• Home
  • Themen
  • La Palma


La Palma

La Palma

Vulkane: Wie gefĂ€hrlich ist die Attraktion fĂŒr Touristen?

Vulkane faszinieren. Sie sind SehenswĂŒrdigkeit und Bedrohung zugleich. Denn die Naturschauspiele bergen noch immer einige Gefahren – auch in Europa.

La Palma: Der Vulkan auf der kanarischen Insel ist erstmals seit 50 Jahren wieder aktiv geworden.

Der Ausbruch des Untersee-Vulkans bei Tonga war der weltweit stĂ€rkste seit 30 Jahren. Auch in Europa kommt es immer wieder zu Eruptionen. Über 40 aktive Vulkane gibt es auf dem Kontinent.

  • Hanna Klein
  • Arno Wölk
Von Hanna Klein, Arno Wölk

Ein weiterer Vulkanausbruch in Europa: Erst La Palma, nun auch auf Italien. Mit einer massiven Aschewolke, die mehrere Kilometer in die Höhe reicht, bricht nun der Ätna aus.

Symbolbild fĂŒr ein Video

Der Cumbre Vieja ist seit Mitte September nicht zur Ruhe gekommen. Wegen gesundheitsschĂ€dlicher Stoffe in der Luft hat die Regionalregierung heute eine Ausgangssperre fĂŒr die Umgebung des Vulkans verhĂ€ngt.

Cumbre Vieja auf La Palma: Schon seit dem 19. September speit der Vulkan Lava und giftige Gase.

Die Kanareninsel kommt nicht zur Ruhe: Drohnenbilder zeigen, wie aus dem Vulkan auf La Palma "Lavabomben" ausbrechen. In seiner AktivitÀt gibt es jetzt einen neuen Trend.

  • Martin Trotz
  • Adrian Roeger
Von Martin Trotz, Adrian Röger

SpektakulĂ€re Bilder von der Kanareninsel La Palma: Der Cumbre Vieja ist erneut ausgebrochen – mit heftigen Folgen. Durch einen neuen Schlund bahnen sich Lavamassen jetzt ihren Weg ĂŒber die Insel. 

  • Rahel Zahlmann
  • Nicolas Lindken
Von Rahel Zahlmann, Nicolas Lindken

Forscher haben am Cumbre Vieja auf La Palma mit einer Drohne heftige Lava-Explosionen des Vulkans gefilmt. Die GerÀusche klingen bedrohlich.

Symbolbild fĂŒr ein Video

Ein weiterer Lavastrom hat am Montag auf der spanischen Kanareninsel La Palma das Meer erreicht. Knapp 3.000 Menschen mĂŒssen wegen der giftigen Gase 24 Stunden in ihren Wohnungen bleiben.

Symbolbild fĂŒr ein Video

85.000 Bewohner mussten ihre HÀuser verlassen, rund 1500 GebÀude wurden bisher zerstört, die SchÀden belaufen sich auf 900 Millionen Euro -...

Der Vulkan bleibt weiter aktiv.

Aschewolken und Ascheregen haben auf der Insel La Palma dazu gefĂŒhrt, dass der Flugbetrieb eingestellt wurde. Nach SchĂ€tzungen hat der Vulkanausbruch bereits SchĂ€den in Höhe von 700 Millionen Euro verursacht.

Symbolbild fĂŒr ein Video

Der Vulkan auf La Palma kommt auch nach ĂŒber acht Wochen nicht zur Ruhe. Im Gegenteil: Nachdem es zwischenzeitlich etwas ruhiger am Cumbre Vieja wurde, verstĂ€rkten sich die AktivitĂ€ten nun wieder.

  • Hanna Klein
Von Hanna Klein

Eine riesige Dampfwolke steigt ĂŒber der KĂŒste von La Palma auf. Die Ursache: Lavamassen fließen ins Meer. Experten beobachten die Lage und wagen sich ganz nah an die heißen Gesteinsmassen heran.

  • Axel KrĂŒger
  • Hanna Klein
  • Rahel Zahlmann
Von A. KrĂŒger, H. Klein, R. Zahlmann

Auf der Kanaren-Insel La Palma hat der wĂŒtende Vulkan bereits mehr als 1.450 GebĂ€ude zerstört. Nun forderte er das erste Menschenleben. Ein Mann suchte sein Haus im Sperrgebiet auf, doch er kehrte nicht wieder zurĂŒck.

Vulkanausbruch auf La Palma: Ein Mensch ist inzwischen ums Leben gekommen.

Seit September brodelt es auf der Ferieninsel La Palma. Und auch weiterhin spuckt der Vulkan "Cumbre Vieja" Lava und Asche. Jetzt zeigen spektakulÀre Bilder, wie neue Lavamassen auf einen Strand treffen.

Seit Wochen spuckt der Vulkan auf der Kanareninsel La Palma Lava und Asche. Ein Ende des Ausbruchs ist nicht abzusehen. Verfolgen Sie hier die Bilder von der Insel.

The Cumbre Vieja volcano seen from the Tajuya viewpoint continues to expel lava

Die Lava aus dem Vulkan hat alles zerstört, was sich ein Ehepaar aus Franken aufgebaut hat. Zwei NĂŒrnberger waren nach La Palma ausgewandert. Jetzt haben die beiden alles verloren. Die ganze Geschichte. 

Locals follow the evolution of Cumbre Vieja volcano eruption in La Palma, Canary Islands, Spain, 09 October 2021. Part o
Symbolbild fĂŒr ein Video

Auch an Feiertagen nimmt sich der Vulkanausbruch keine Auszeit. Die Lava erreichte einen Friedhof. Dennoch wollte das MilitÀr anlÀsslich Allerheiligen den Toten gedenken.

Symbolbild fĂŒr ein Video

Seit mehr als sechs Wochen hĂ€lt der Cumbre Vieja die Urlaubsinsel La Palma in Atem – eine Aschewolke sorgt fĂŒr zusĂ€tzliche Probleme. Zeitrafferaufnahmen zeigen nun atemberaubende und verstörende Bilder.

  • Sophie Loelke
  • Arno Wölk
Von S. Loelke, C. Exner, A. Wölk

Die Lava bahn sich auf La Palma unaufhaltsam ihren Weg. Nun bedroht sie auch einen Friedhof, kurz vor dem fĂŒr die Christen so wichtigen Feiertag Allerheiligen.

Auch zum anstehenden Feiertag Allerheiligen bleibt der Gottesacker gesperrt - Angehörige können nicht an die GrĂ€ber ihrer Lieben und mĂŒssen anders an die Toten erinnern. Doch sie haben auch Angst vor einer Zerstörung des Friedhofs und der GrĂ€ber.

Symbolbild fĂŒr ein Video

Der Vulkanausbruch auf La Palma hat sich zuletzt noch einmal deutlich verstÀrkt. So erreichte die LavafontÀne nun sogar eine Höhe von rund 600 Metern. Experten sprechen von "neuer Phase".

La Palma: Aufnahmen zeigen die Dimension der neuen LavafontĂ€ne, die ĂŒber 600 Meter hoch ist.
  • Hanna Klein
  • Arno Wölk
Von Hanna Klein, Arno Wölk

Erdrutsche, stĂ€rkere LavaflĂŒsse, Erdbeben – der Vulkanausbruch auf La Palma intensiviert sich. Zuletzt waren mehrere Schlote eingebrochen. Nun werden die LavafontĂ€nen und -ströme immer grĂ¶ĂŸer.

Nach Einsturz von Kegeln nimmt die VulkanaktivitÀt sichtlich zu
  • Sandra Sperling
  • Arno Wölk
Von Sandra Sperling, Arno Wölk

Vier Briten wurden vom spanischen MilitĂ€r dabei erwischt, wie sie sich ohne Erlaubnis dem Krater des Vulkans auf La Palma nĂ€herten. Dort hatten die MĂ€nner vor der glĂŒhenden Lava Selfies gemacht. 

Symbolbild fĂŒr ein Video

Wo sich nun glĂŒhende LavaflĂŒsse und schwarze Erdwalzen ihren Weg durch La Palma bahnen, standen einst Tausende HĂ€user. Doch nicht nur an Land sorgt der anhaltende Vulkanausbruch fĂŒr große Probleme.

  • Sandra Sperling
  • Arno Wölk
Von Sandra Sperling, Arno Wölk

Eine riesige Lava-Lawine frisst sich schier unaufhaltsam durch La Palma. Auf der Urlaubsinsel herrscht seit Wochen der Ausnahmezustand wegen des Vulkanausbruchs. 

Symbolbild fĂŒr ein Video

Eigentlich wollte ein Drohnenpilot spektakulĂ€re Bilder des Vulkanausbruchs auf der Kanareninsel La Palma filmen – doch dann geriet der Flug außer Kontrolle.

Symbolbild fĂŒr ein Video

Wegen des Ausbruchs des Vulkans Cumbre Vieja haben die Behörden die kanarische Insel La Palma zum Katastrophengebiet erklĂ€rt. Darf man stornieren, umbuchen, abreisen – und wer zahlt?

La Palma: Der Vulkan auf der kanarischen Insel ist erstmals seit 50 Jahren wieder aktiv geworden.
Hans-Werner Rodrian, SRT

Weil eine Wolke mit Schwefel aus dem Vulkan auf La Palma nach Mitteleuropa getragen wird, kursieren bereits Warnungen vor einer angeblichen Gesundheitsgefahr. Experten klÀren auf.  

Wolke: Schwefeldioxid und daraus entstanden Sulfate vom Vulkanausbruch auf La Palma ziehen gerade ĂŒber Deutschland. Das bedeutet aber keine Gefahr.
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand

Seit Wochen liefert der Vulkan auf La Palma schaurig-schöne Bilder. FĂŒr die Betroffenen ist der Feuerberg eine Katastrophe...

Lava fließt aus dem Vulkan Cumbre Vieja auf der Kanareninsel La Palma.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website