• Home
  • Themen
  • Tarifvertrag


Tarifvertrag

Tarifvertrag

Tarifvertrag Entlastung: Konflikt spitzt sich zu

Der monatelange Konflikt zwischen den Leitungen von sechs Unikliniken in Nordrhein-Westfalen und ihren BeschÀftigten spitzt sich nach Angaben der Gewerkschaft Verdi dramatisch zu.

Verdi

Arbeitskampf in Berlin und Brandenburg: Die Gewerkschaft Verdi hat Mitarbeitende der Unternehmen Ikea und Thalia zum Streik aufgerufen. Gefordert werden bessere Einkommen und ein Digitalisierungs-Tarifvertrag.

Logos der Unternehmen Thalia und Ikea (Symbolbild): Ihre Mitarbeitenden streiken in Berlin und Brandenburg.

In Baden-WĂŒrttemberg können sich BeschĂ€ftigte im Hotel- und Gastgewerbe ĂŒber mehr Geld freuen. Ab dem 1. Juli tritt ein neuer Tarifvertrag in Kraft, der alle Lohngruppen einschließt.

Logo der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-GaststÀtten (NGG) (Symbolbild): Der neue Tarifvertrag tritt ab dem 1. Juli in Kraft.

FĂŒr Angestellte der öffentlichen Verwaltung regeln mehrere TarifvertrĂ€ge, wie viel Vorlauf eine KĂŒndigung benötigt. Dabei gibt es Unterschiede zwischen befristeten und unbefristeten ArbeitsverhĂ€ltnissen. Eine Übersicht.

Beamtin der Bundespolizei im GesprĂ€ch mit einer GeflĂŒchteten (Symbolbild): Im öffentlichen Dienst gelten besondere Regeln fĂŒr KĂŒndigungen.

Auch am Mittwoch gehen die Warnstreiks an den Unikliniken in Aachen, Bonn, DĂŒsseldorf, Essen, Köln und MĂŒnster mit je etwa 100 BeschĂ€ftigten weiter. Sie fordern einen Tarifvertrag zur Entlastung im Pflegealltag.

ver.di Fahne bei einem Warnstreik der Unikliniken in NRW (Archivbild): Die sechs Unikliniken in NRW streiken auch am Mittwoch weiter, mit jeweils etwa 100 BeschÀftigten.

Der DGB Bayern fordert, Unternehmen ohne TarifvertrĂ€ge von öffentlichen AuftrĂ€ge und Fördergeldern generell auszuschließen. Der Staat mĂŒsse "die Vergabe öffentlicher AuftrĂ€ge ...

t-online news

Im Ringen um einen Tarifvertrag fĂŒr die Commerzbank-Tochter ComTS erhöht Verdi mit Protestaktionen den Druck. Von Montag (19.7.) an werde an mehreren Standorten "ĂŒber die niedrigen ...

Tarifkonflikt von Verdi

Zur großen Rabattaktion Prime Day streiken fĂŒr eine Woche 300 Mitarbeiter eines Versandzentrums des Online-Riesen Amazon bei Augsburg. Die Gewerkschaft Verdi ruft zu weiteren Streiks auf.

Ein Amazon-Versandzentrum von außen (Symbolbild):

FĂŒr die BeschĂ€ftigten der Stadt Hannover treten neue Grundlagen des Tarifvertrages in Kraft. Die neuen Eckpunkte betreffen viele Vertragsbereiche wie KĂŒndigung, Gesundheitsförderung und Leistungsvergaben.

Euro-MĂŒnzen auf Euro-Banknoten (Symbolbild): 2.000 Mitglieder der Gewerkschaft Verdi haben im Februar fĂŒr verbesserte Tarifvertragsbedingungen gestreikt.

Die Bezahlung in der Altenpflege wird hÀufig kritisiert. Deshalb soll der Stundenlohn bald steigen. Gewerkschaften und Arbeitgeber haben sich auf einen Tarifvertrag verstÀndigt. Doch beschlossen ist er noch nicht.

Altenpflegerin und Seniorin (Archivbild): Menschen, die in der Altenpflege arbeiten, sollen besser bezahlt werden.

PflegekrĂ€fte mĂŒssen viel leisten und verdienen wenig. Das will Arbeitsminister Hubertus Heil Ă€ndern. Doch wer zahlt dafĂŒr? t-online.de hat nachgefragt.

Arbeitsminister Hubertus Heil und Gesundheitsminister Jens Spahn: Sie wissen beide noch nicht, wie sie ihre PlÀne finanzieren sollen.
Von Frederike Gramm

Nach monatelangen Verhandlungen haben sich ver.di und Ryanair auf einen Tarifvertrag fĂŒr das Kabinenpersonal geeinigt. Dies ist allerdings nur ein Etappensieg – andere Konflikte bei der Airline sind lĂ€ngst nicht gelöst.

Flugzeug der irischen Fluggesellschaft Ryanair: FĂŒr die rund 1.100 in Deutschland stationierten Flugbegleiter wurde ein Tarifvertrag vereinbart.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website