Sie sind hier: Home > Themen >

Tunesien

Thema

Tunesien

Staatsstreich?: Tunesiens Präsident entlässt Premier und schließt Parlament

Staatsstreich?: Tunesiens Präsident entlässt Premier und schließt Parlament

Tunis (dpa) - Tunesiens Präsident Kais Saied hat in einem umstrittenen Schritt Regierungschef Hichem Mechichi abgesetzt und die Arbeit des Parlaments für zunächst 30 Tage eingefroren. Er selbst werde die Amtsgeschäfte nun mit Mechichis Nachfolger führen, kündigte Saied ... mehr
Lage in Tunesien angespannt: Straßenkämpfe in Tunis

Lage in Tunesien angespannt: Straßenkämpfe in Tunis

Tunesiens Regierungschef ist entlassen, die parlamentarische Arbeit ausgesetzt. Seitdem bewacht das Militär das Regierungsgebäude in Tunis. Auf den Straßen kam es zu Auseinandersetzungen. Lange galt Tunesien als das Musterland des Arabischen ... mehr
Nach Protesten: Tunesiens Präsident feuert Regierungschef

Nach Protesten: Tunesiens Präsident feuert Regierungschef

Seit Monaten tobt an der politischen Spitze Tunesiens ein Machtkampf. Jetzt scheint Präsident Saied nach dem Zepter zu greifen – offenbar mit Rückendeckung des Militärs. Tunesiens Präsident Kais Saied hat Ministerpräsident Hichem Mechichi in einem überraschenden Schritt ... mehr
Olympia: In die Medaille gebissen – Ahmed Hafnaoui feiert Überraschungs-Gold

Olympia: In die Medaille gebissen – Ahmed Hafnaoui feiert Überraschungs-Gold

Nur Olympia kann für solche Jubel-Bilder sorgen. Der Tunesier Ahmed Hafnaoui holt Schwimm-Gold für Tunesien. Danach will er die ganze Welt umarmen. Ahmed Hafnaoui lässt Tunesien jubeln. Beim Rennen über 400 Meter Freistil holt der erst 18-Jährige Olympia ... mehr

Migration: Seenotretter von "Ocean Viking" dürfen in Hafen

Rom (dpa) - Ein Schiff der privaten Organisation SOS Méditerranée, die "Ocean Viking", darf mit mehr als 570 Migranten an Bord in den Hafen der Stadt Augusta auf Sizilien. Das teilte die Organisation mit. Die Crew hatte nach eigenen Angaben seit Montag ... mehr

Migration - Nach Bootsunglücken: Dutzende Leichen vor Tunesiens Küste

Tunis (dpa) - Nach mehreren Bootsunglücken sind vor Tunesiens Küste 49 Leichen geborgen worden. Insgesamt sanken in den vergangenen fünf Tagen vier Boote in der Nähe der Stadt Sfax im Süden des Landes, sagte ein Sprecher der örtlichen Sicherheitskräfte der Deutschen ... mehr

Tunesien: Zahlreiche Tote nach Bootsunglück im Mittelmeer

Immer mehr Menschen wollen auf Booten von Tunesien aus nach Europa gelangen. Nun kam es vor der Küste des nordafrikanischen Staates erneut zu einem schweren Unglück.  Bei einem Bootsunglück vor der Küste Tunesiens sind 21 Flüchtlinge ums Leben gekommen ... mehr

Seenotrettung: "Ärzte ohne Grenzen"-Boot vor Italien festgesetzt

Kritische Lage vor Italien: Ein Boot von Seenotrettern ist von italienischen Behörden wegen Mängeln festgesetzt worden. Die Organisation "Ärzte ohne Grenzen" sieht darin eine Diskriminierung. Die Behörden auf Sizilien haben das Seenotretterschiff "Geo Barents ... mehr

Italien: Mehrere Flüchtende im Mittelmeer vor Lampedusa ertrunken

Im Mittelmeer vor der italienischen Insel Lampedusa ist ein Boot mit rund 60 Menschen an Bord gekentert. Für sieben von ihnen kam jede Hilfe zu spät, weitere werden noch vermisst. Wenige Seemeilen vor der Küste der italienischen Insel Lampedusa sind mehrere ... mehr

Angela Merkel will neues Flüchtlingsabkommen mit der Türkei

Die Türkei hindert Flüchtlinge an der Weiterreise nach Europa. Im Gegenzug zahlt die EU Finanzhilfen. Der 2016 beschlossene Flüchtlingsdeal soll nun verlängert werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Italiens Ministerpräsident Mario Draghi wollen ... mehr

Fall Anis Amri: Opposition kritisiert Sicherheitsbehörden

Jahrelang hat ein Untersuchungsausschuss des Bundestages Zeugen zum islamistischen Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz befragt. Der Abschlussbericht stellt den Behörden kein gutes Zeugnis aus. Untätigkeit und mehrere Fehlentscheidungen ... mehr

Migrationskrise im Mittelmeer: "Die EU macht sich erpressbar"

Mehrere Tausend Menschen schwimmen von Marokko in die spanische Exklave Ceuta. Und auch auf Lampedusa kommen wieder mehr Geflüchtete an. Ein Überblick über die Lage an den Hotspots im Mittelmeer.  Ein spanischer Polizeitaucher zieht ... mehr

Mittelmeer: Flüchtlingsdrama vor Tunesien – Dutzende Tote?

Der Weg über das Mittelmeer ist eine der gefährlichsten Flüchtlingsrouten. Jährlich sterben Hunderte Menschen beim Versuch, nach Europa zu gelangen. Nun geriet erneut ein Boot in Seenot – Dutzende Menschen werden vermisst. Auf dem Weg von Afrika nach Europa ist erneut ... mehr

Migration - 2000 Migranten auf Lampedusa: Verdrängte Fragen in Europa

Rom/Berlin/Tunis (dpa) - Sie kommen mit einem Rucksack oder einer Plastiktüte in der Hand in Lampedusa an. Sie klettern aus überfüllten Schlauchbooten und Holzbarken, sie werden auf See von italienischen Patrouillenschiffen an Bord geholt. Mehrere hundert Bootsmigranten ... mehr

Mehr als 40 Menschen sterben bei Bootsunglück im Mittelmeer

Vor der Küste der tunesischen Hafenstadt Sfax sind mehr als 40 Menschen ertrunken. Sie waren auf dem Weg zur italienischen Insel Lampedusa. Weitere Opfer sind nicht ausgeschlossen.  Bei einem Schiffsunglück mit einem Migrantenboot sind im Mittelmeer vor der tunesischen ... mehr

Vor Tunesien: Mindestens 39 Menschen sterben bei Bootsunglück im Mittelmeer

Tragödie vor der Küste Tunesiens: Dutzende Menschen haben bei einem Bootsunglück ihr Leben verloren. Sie waren auf dem Weg nach Europa. Bei einem Bootsunglück vor der Küste Tunesiens sind im Mittelmeer mindestens 39 Menschen ums Leben gekommen, darunter vier Kinder ... mehr

Cartagena/Spanien: Notschlachtung für 900 Rinder – nach monatelanger Irrfahrt

Tragisches Ende für Hunderte Rinder in Spanien: Mehr als zwei Monate waren sie auf einem Frachter eingesperrt, nun werden sie getötet. Es besteht Verdacht, dass sie mit einem Virus infiziert sind.  Mehr als 900 Rinder, die seit rund zweieinhalb Monaten auf einem ... mehr

Terror in Deutschland? Syrer planten wohl Anschlag — drei Festnahmen

Drei Männer aus Syrien sind festgenommen worden. Sie hatten offenbar einen Terroranschlag geplant. Zu dem Fall äußert sich nun das Innenministerium – und gibt Zahlen bekannt. Das Bundesinnenministerium geht davon aus, dass drei in Deutschland und Dänemark festgenommene ... mehr

Syrien: Wiederkehr des Arabischen Frühlings? "Die Wahrheit stirbt nie"

Viele Syrer wollten 2011 Freiheit und Demokratie, doch das Land versank im Krieg. Dennoch gibt es Hoffnung auf Besserung, schreibt Gregor Jaecke als Experte der Konrad-Adenauer-Stiftung im Gastbeitrag. Vor zehn Jahren, Anfang Februar 2011, riefen junge syrische ... mehr

Konrad-Adenauer-Stiftung - Studie: Hohe Bereitschaft zur Migration in arabischer Welt

Berlin/Beirut (dpa) - Zehn Jahre nach den arabischen Aufständen gibt es in mehreren Ländern der Region weiter eine hohe Bereitschaft zur Migration. Das geht aus einer Umfrage im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in sechs arabischen Staaten hervor ... mehr

Experten: Migration nach Europa wird weiter zunehmen – Corona ist ein Grund

Zehn Jahre nach den arabischen Aufständen gibt es in der Region eine hohe Bereitschaft zur Migration. Das geht aus einer Umfrage der Konrad-Adenauer-Stiftung hervor. Gleichzeitig sorgt Corona für Druck auf Europa. Im Libanon und in Tunesien gaben jeweils ... mehr

Arabischer Frühling: Tunesien ist die Demokratie auf den Kopf gefallen

Heute vor zehn Jahren verjagte das Volk Tunesiens Diktator Ben Ali, es war der Auftakt der arabischen Revolutionen. Wo steht das Land heute?  "Dégage!" - "Verschwinde!": Vor zehn Jahren, am 14. Januar 2011, folgte der damalige Staatspräsident Tunesiens ... mehr

Auf dem Weg nach Italien - Bootsunglück: 20 Migranten vor Tunesien tödlich verunglückt

Tunis (dpa) - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Tunesiens sind mindestens 20 Migranten ums Leben gekommen. Sie stammten zumeist aus afrikanischen Ländern südlich der Sahara, erklärte ein Sprecher der Küstenwache im tunesischen Sfax. Fünf weitere Migranten seien ... mehr

Berlin: Nach Terroranschlag vor vier Jahren – "Gefahr ist weiter da"

In Berlin erschütterte vor vier Jahren ein Terroranschlag auf dem Breitscheidplatz die Stadt. Das sei ein tiefer Einschnitt gewesen, sagt Regierungschef Michael Müller – und spricht zugleich eine Warnung aus. Mit einem stillen Gedenken wird am heutigen Abend ... mehr

Drogenkriminalität Deutschland: Unterwegs mit einem Drogendealer

Josephs finanzieller Gewinn als Drogendealer ist hoch –  auf Kosten der Gesundheit. Eigentlich  will er diese illegalen Geschäfte gar nicht machen, doch sein Traum von Deutschland lässt ihn nicht los.   Die Pupillen groß und tiefschwarz begrüßen sie ihn. Doch Joseph ... mehr

Nizza: Drei Verdächtige nach Angriff festgenommen

Drei Menschen starben bei einem Angriff mit mutmaßlich terroristischem Hintergrund in Nizza. Inzwischen haben die Ermittler vier Verdächtige festgenommen. Nach dem Messerangriff in Nizza mit drei Toten sind mittlerweile vier Männer als mögliche Komplizen in Gewahrsam ... mehr

Libyen: EU begrüßt Waffenstillstand nach jahrelangem Bürgerkrieg

Seit Jahren versinkt Libyen im Chaos zwischen rivalisierenden Lagern. Jetzt haben Militärvertreter in Genf einen entscheidenden Schritt Richtung Frieden gemacht. Die EU begrüßt die Einigung. Die Konfliktparteien im libyschen Bürgerkrieg haben sich auf einen ... mehr

Extremrennen in Tunesien: Hamburgerin gewinnt 100-km-Lauf durch die Wüste

Judith Havers hat einen 100-Kilometer-Lauf durch die Wüste gewonnen. Hier berichtet die Hamburgerin über ihr Abenteuer im tunesischen Sand – mitten in der Corona-Krise. Bei 38 Grad, ohne das kleinste bisschen Schatten zwölf Stunden lang durch die Wüste rennen ... mehr

Reisewarnungen: Rumänien und Tunesien als Risikogebiete eingestuft

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat ganz Rumänien, Tunesien, Georgien und Jordanien sowie einzelne Regionen in sieben EU-Ländern zu Corona-Risikogebieten erklärt. Das Robert Koch-Institut aktualisierte seine Risikoliste entsprechend. Darauf sind jetzt ... mehr

Corona: Bundesregierung stuft Rumänien und Tunesien als Risikogebiete ein

Jede Woche kommen neue Corona-Risikogebiete im Ausland hinzu. Diesmal sind insgesamt elf Länder betroffen, bei denen die Bundesregierung vor steigenden Infektionszahlen warnt.  Die Bundesregierung hat ganz Rumänien, Tunesien, Georgien und Jordanien sowie einzelne ... mehr

In der Wüste: Hamburgerin gewinnt Ultra-Lauf in Tunesien

Sie lief bei 38 Grad in der prallen Sonne zum Sieg: Die Hamburgerin Judith Havers holte sich in der Wüste Tunesiens Gold bei einem Ultra-Lauf. Die Hitze war dabei nicht das größte Problem. Eine Läuferin aus Hamburg hat sich bei einem 100 Kilometer ... mehr

Tunesien erhält neue Regierung aus Technokraten

Eine schwere politische und wirtschaftliche Krise hält Tunesien im Griff: Nun will das Land ihr mit einer neuen Regierung entkommen. Die strebt nach "unkonventionellen und innovativen Lösungen". Inmitten einer schweren politischen Krise hat das tunesische Parlament ... mehr

Mittelmeer und Autobahnen: Katze geht auf weite Reise

Eine Katze hüpft in Tunesien in einen Lastwagen und reist versteckt im Laderaum mit nach Deutschland. Die Distanz ist lang, die Katze hat weder Futter noch Wasser. In Bayern erlebt die Polizei dann eine Überraschung. Eine Katze aus Tunesien ist an Bord eines verplombten ... mehr

Katastrophe in Beirut: Das ist die Folge von Käuflichkeit und Schlamperei

Beirut ist immer wieder aufgestanden: Nach dem Bürgerkrieg, nach Attentaten, nach Flüchtlingswellen. Ob es sich aber von der Explosion erholt? Nur wenn sich etwas grundlegend ändert. Der Libanon, kaum größer als das Rheinland, nimmt schon wegen seiner ... mehr

Hauptziel tunesischer Migranten: Lampedusa mit Flüchtlingen überlastet

Hauptziel tunesischer Migranten: Im Juli kamen auf Lampedusa so viele Flüchtlingen an, wie in den ersten sechs Monaten des Jahres. (Quelle: Euronews) mehr

Corona-Pandemie: Deutschland hebt Einreisebeschränkungen für elf Staaten auf

Für viele EU-Staaten waren sie bereits gefallen, nun hebt die Bundesregierung auch für elf Nicht-EU-Staaten die Einreisebeschränkungen auf. Doch es gibt Bedingungen.   Ab Donnerstag können Bürger aus elf Nicht-EU-Staaten wieder ohne coronabedingte ... mehr

Corona-Lockerungen: Welche Bürger dürfen in EU-Länder einreisen, welche nicht?

Für Menschen aus dem Ausland wird die Einreise in die Europäische Union weiter nur eingeschränkt möglich sein. Nur 14 Länder bilden die Ausnahme. Die USA gehören nicht dazu. Die EU-Länder wollen die wegen der Corona-Pandemie ... mehr

Türkei: Bundesregierung stuft beliebtes Urlaubsziel als Corona-Risikogebiet ein

Deutsche reisen für ihren Urlaub gerne ins Ausland. Nun gibt es eine Liste der Regierung mit Ländern, die als Risikogebiete bezüglich des Coronavirus gelten. Neben der Türkei sind weitere beliebte Sommerziele dabei.  Die Bundesregierung hat die Türkei zusammen ... mehr

Tunesien: Flüchtlingsboot kentert vor der Küste – Dutzende Tote

Vor der tunesischen Küste ist es zu einem furchtbaren Unglück gekommen: Ein Boot mit 53 Menschen an Bord ist gesunken, 46 Insassen konnten nur noch tot geborgen werden. Beim Untergang eines Flüchtlingsboots vor der Küste Tunesiens sind mindestens 46 Menschen ums Leben ... mehr

Mali: Französische Armee tötet Al-Kaida-Chef Droukdal

Der Al-Kaida-Ableger Aqmi war berüchtigt für Entführungen von Touristen und Anschläge in Nordafrika. Nun hat die französische Armee den Anführer der Terrorgruppe getötet.  Französische Streitkräfte haben in Mali den Anführer der Terrorgruppe Al-Kaida im Islamischen ... mehr

Attentäter und Polizist tot: Angriff auf US-Botschaft in Tunis

Tunis (dpa) - Bei einem Selbstmordanschlag vor der US-Botschaft in Tunis sind die beiden Angreifer und ein Polizist getötet worden. Dies bestätigte das Innenministerium am Freitag. Zuvor hatte es geheißen, dass fünf Polizisten und ein Zivilist verletzt worden seien ... mehr

Tunesien: Selbstmordanschlag in Tunis – Täter zündet Bombe nahe US-Botschaft

Eine Bombe explodiert in der nähe der US-Botschaft in Tunis. Laut Angaben der Polizei soll es sich um einen Selbstmordanschlag handeln, eine Polizeiwache auf dem Botschaftsgelände wird getroffen. Bei einem Selbstmordanschlag nahe der US-Botschaft in Tunis ... mehr

Neuwahl abgewendet: Tunesiens Parlament akzeptiert Regierung

Tunis (dpa) - Nach monatelangem Ringen und gescheiterten Versuchen, ein neues Kabinett zu bilden, hat das Parlament in Tunesien der vorgeschlagenen Regierung das Vertrauen ausgesprochen. Damit wurde eine drohende Neuwahl abgewendet. 129 Abgeordnete stimmten nach einer ... mehr

Wo Sie für weniger als 450 Euro eine Woche Sonne tanken

Wer jetzt verreist, spart Geld – und muss nicht auf die Sonne verzichten. So können Sie selbst in beliebten Mittelmeerregionen gerade günstig eine mehrtägige Auszeit genießen.  Sie haben noch freie Tage vom vergangenen Jahr übrig? Dann sollten Sie die Koffer packen ... mehr

Gespräche über Libyen-Krieg: Erdogan reist überraschend nach Tunesien

Die Türkei will eine stärkere Rolle im Libyen-Konflikt spielen. Auch deshalb ist Präsident Erdogan nun überraschend zu Gesprächen nach Tunesien gereist. Sein Ziel ist offenbar eine Waffenruhe.  Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat am Mittwoch ... mehr

Türkei: Erdogan will stärkere Rolle in Libyen-Konflikt übernehmen

Mehr Unterstützung für die Regierung: Die Türkei will eine stärkere Rolle im Libyen-Konflikt übernehmen, wie Präsident Erdogan betonte. (Quelle: t-online.de) mehr

#MeToo-Debatte: Arabische Frauen schreien auf

Vor knapp zwei Jahren nahm die #MeToo-Bewegung international Fahrt auf. Frauen aus aller Welt machten auf sexuelle Belästigung und Übergriffe aufmerksam. In der arabischen Welt gab es nur vereinzelt Stimmen – bis heute. Der Aufschrei in Tunesien beginnt mit einer ... mehr

Afrika-Konferenz: Kontinent mit vielen Problemen – und großen Chancen

Afrika ist der ärmste Kontinent und bietet doch große wirtschaftliche Chancen. Noch stehen Investitionen aber massive Probleme im Weg. Eine Konferenz in Berlin soll neue Impulse geben. Angela Merkel hat afrikanische Länder zur Fortsetzung ihres Kurses ... mehr

Tunesien – Tunis: Deutscher Tourist stirbt bei Raubüberfall

In der tunesischen Hauptstadt Tunis ist ein Mann aus Deutschland mit tödlichen Verletzungen aufgefunden worden. Laut Zeugen hatte er sich mit einer Gruppe Männer gestritten. Das Auswärtige Amt ist involviert. Ein Deutscher ist bei einem gewaltsamen ... mehr

Junge Demokratie vor Umbruch: Politikneuling Saied zum tunesischen Präsidenten gewählt

Tunis (dpa) - Mit einer überwältigenden Mehrheit ist der parteilose Verfassungsrechtler Kais Saied zum neuen tunesischen Präsidenten gewählt worden. Der 61 Jahre alte frühere Juraprofessor habe 72,71 Prozent der Stimmen bekommen, teilte die Obere ... mehr

Tunesien: Kais Saied – Ein Hoffnungsträger der Jugend wird Präsident

Tunesien hat sich für einen Polit-Neuling als Präsidenten entschieden: Der parteilose Juraprofessor Kais Saied hat seinen Wahlsieg vor allem jungen Leute zu verdanken – und verspricht eine "Revolution". Mit einer überwältigenden Mehrheit ist der parteilose ... mehr

Präsidentenwahl in Tunesien: Erdrutschsieg von Jurist Kaïs Saïed

Bei der Stichwahl um das Präsidentenamt in Tunesien hat der unhabhängige Kandidat Saïed mehr als deutlich gewonnen. Seine Anhänger jubelten in der Hauptstadt. Bei der zweiten Runde der Präsidentschaftswahl in Tunesien sehen die Nachwahlbefragungen einen deutlichen ... mehr

Geringe Wahlbeteiligung: Tunesier geben Stimme bei Stichwahl um Präsidentenamt ab

Tunis (dpa) - Vier Wochen nach der Präsidentschaftswahl in Tunesien sind die beiden führenden Kandidaten erneut in einer Stichwahl gegeneinander angetreten. Am Sonntagmittag lag die Wahlbeteiligung in dem nordafrikanischen Land nach Angaben der Oberen ... mehr

Tunesien: Islamistische Ennahdha-Partei gewinnt Parlamentswahl

Bei den tunesischen Parlamentswahlen hat die Ennahdha-Partei die Nase vorn. Ein klarer Sieg ist es für die Islamisten jedoch nicht. Präsidentschaftsanwärter Karoui wurde derweil aus der U-Haft entlassen.  Bei der Parlamentswahl in Tunesien hat die gemäßigt islamistische ... mehr
 
1


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: