Thema

WHO

WHO erklärt: Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids

WHO erklärt: Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids

New York (dpa) - Noch vor der Immunschwächekrankheit Aids ist Tuberkulose nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weiterhin die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. 1,6 Millionen Menschen starben 2017 an Tuberkulose, wie die WHO in ihrem neuen ... mehr
Probleme: Rauchen und Alkohol - WHO: Europäer leben gesünder - Deutsche trinken zu viel

Probleme: Rauchen und Alkohol - WHO: Europäer leben gesünder - Deutsche trinken zu viel

London (dpa) - Die Europäer leben länger und gesünder, aber viele können nicht von ihren Lastern lassen. Rauchen, Alkohol und Übergewicht seien in vielen Staaten ein Problem, geht aus dem neuesten Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für die Europäische Region ... mehr
WHO-Bericht: Europäer leben gesünder - Deutsche trinken zu viel Alkohol

WHO-Bericht: Europäer leben gesünder - Deutsche trinken zu viel Alkohol

London (dpa) - Die Europäer leben länger und gesünder, aber viele können nicht von ihren Lastern lassen. Rauchen, Alkohol und Übergewicht seien in vielen Staaten ein Problem, geht aus dem neuesten Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für die Europäische Region ... mehr
WHO warnt: Immer weniger Deutsche bewegen sich ausreichend

WHO warnt: Immer weniger Deutsche bewegen sich ausreichend

Genf (dpa) - Immer mehr Menschen aus reicheren Ländern bewegen sich nicht genug. Unter anderem in Deutschland ist die Zahl der Menschen, die zu wenig Sport treiben oder im Alltag nicht ausreichend körperlich aktiv sind, zuletzt um mehr als 15 Prozent gestiegen ... mehr
Immer mehr Menschen in Deutschland haben Bewegungsmangel

Immer mehr Menschen in Deutschland haben Bewegungsmangel

Immer mehr Menschen treiben hierzulande nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO zu wenig Sport und bewegen sich auch im Alltag zu wenig. Das geht aus einer Studie der Organisation hervor. Wie aus der Untersuchung der WHO hervorgeht, bewegten sich gut 42 Prozent ... mehr

Australien: Eine Packung Zigaretten in kostet jetzt 16,80 Euro

Die Tabaksteuer in Australien wird erneut radikal erhöht. Ziel ist es, die Menschen vom Rauchen abzuhalten. Aber auch die wachsenden Steuereinnahmen für den Staat sind immens. Australien macht das Rauchen immer teurer. Durch eine abermalige Erhöhung der Tabaksteuer ... mehr

Dramatischer Anstieg von Masernerkrankungen in Europa

Masern sind eine hoch ansteckende Infektionskrankheit, die durch eine vollständige Impfung vermeidbar ist. Doch dieser Masernimpfung kommen immer weniger Menschen nach – und das hat schwere Folgen. Die Zahl der Masernerkrankungen ist in der europäischen Region immens ... mehr

Gesundheit: Stillen in den ersten Lebensminuten rettet Baby-Leben

Genf (dpa) - Millionen Babys weltweit werden mangels besseren Wissens in den ersten Lebensminuten noch mit Honig, Zuckerwasser oder künstlicher Babynahrung gefüttert. Dabei könne es lebensgefährlich sein, wenn ein Neugeborenes nicht sofort zum Säugen an die Mutterbrust ... mehr

Ungesundes Deutschland: Das Volk der gestressten Rumsitzer

Auto statt Fahrrad, Fernsehen statt Spaziergang, Bürostuhl statt Werkbank: Die Deutschen sitzen bedenklich oft rum. Das kann massive Folgen für die Gesundheit haben. Unter den Bundesbürgern gibt es immer mehr Bewegungsmuffel, wie aus einer Umfrage im Auftrag ... mehr

International: Regelmäßige Hepatitis-Tests schützen vor Leberkrebs

Genf (dpa) - Mindestens 60 Prozent der Fälle von Leberkrebs weltweit hätten nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) durch frühe Hepatitis-Tests und Behandlungen vermieden werden können. Die WHO ruft Regierung deshalb zum Welt-Hepatitistag an diesem Samstag ... mehr

"Sexsucht" gilt jetzt offiziell als Krankheit – so die Weltgesundheitsorganisation

"Sexsucht" ist von der Weltgesundheitsorganisation  (WHO) als Krankheit anerkannt worden. Eine Gleichstellung mit Suchtkrankheiten gibt es jedoch nicht. Die WHO hat "zwanghaftes Sexualverhalten" als psychische Störung anerkannt und in ihren Katalog für Krankheiten ... mehr

Mehr zum Thema WHO im Web suchen

Kult-Spiel Fortnite: Hype, Faszination, Gefahr?

Das Online-Spiel Fortnite verzeichnet 125 Millionen angemeldete Nutzer. 40 Millionen Spieler starten es mindestens einmal im Monat. Was ist Fortnite überhaupt, woher kommt der Hype und kann es für Kinder gefährlich sein? 125 Millionen: Das ist ungefähr die Einwohnerzahl ... mehr

Gesundheit: Videospielsucht als Krankheit anerkannt

Krefeld (dpa) - Magische Dinge, mächtige Figuren und das Mittelalter faszinieren Britta Sarbok-Heyer schon lange. Über Fantasy-Rollenspiele kam die heute 53-Jährige aus Nordrhein-Westfalen zu Online-Videospielen - und die wurden bald zur Sucht. 12 bis 16 Stunden ... mehr

HIV-Impfstoff: Affen vor Infektion geschützt

Forscher haben einen Fortschritt bei der Suche nach einem HIV-Impfstoff erzielt. In Versuchen konnten Affen mit dem Wirkstoff vor einer HIV-Infektion geschützt werden – und auch Menschen zeigten eine Immunreaktion. Bei der Suche nach einem Impfstoff gegen ... mehr

Laut WHO: Online-Spielsucht gilt offiziell als Krankheit

Es ist umstritten, aber die Weltgesundheitsorganisation erkennt Online-Spielsucht nun als Krankheit an. Sie will keinen Freizeitspaß verteufeln, sondern definiert Alarmzeichen für eine Sucht. Gegen die Kritik vieler Wissenschaftler sieht die Weltgesundheitsorganisation ... mehr

WHO stuft Online-Spielsucht als krankhaft ein

Fast jeder zweite Deutsche spielt auf Handy, Tablet oder Computer. Doch wenn das Gedaddel überhand nimmt, wird es problematisch.  Die Weltgesundheitsorganisation WHO löst nun eine neue Kontroverse aus und stuft Online-Spielsucht als Krankheit ein. Es sind schon Leute ... mehr

Für diese Länder brauchen Sie eine Gelbfieberimpfung

Für Auslandsreisen außerhalb Europas brauchen deutsche Urlauber in der Regel einen gültigen Reisepass und manchmal auch ein Visum. Doch die Einreisebestimmungen einiger Staaten schreiben noch weitere Dokumente vor – zum Beispiel einen Impfausweis mit einer ... mehr

WHO: Raucherrate sinkt zu langsam und "Tabak bricht Herzen"

Es wird zwar weniger geraucht, aber der Weltgesundheitsorganisation geht der Trend nicht schnell genug. Millionen Menschenleben stehen auf dem Spiel. E-Zigaretten lösen das Problem nicht – im Gegenteil. Der Anteil der Raucher an der Weltbevölkerung sinkt nach dem neuen ... mehr

Contergan: Hoffnung aus dem Giftschrank

Im Dezember 1956 kam in Deutschland ein Kind mit Fehlbildungen an den Ohren auf die Welt. Der Vater des Kindes, ein Mitarbeiter des Pharmaunternehmens Grünenthal, hatte seiner Frau während der Schwangerschaft ein Muster eines Beruhigungsmittels gegeben, das zehn Monate ... mehr

Was sind die Ursachen für Kurzsichtigkeit?

Die Myopie trübt den Blick von Milliarden Menschen auf der ganzen Welt. Bis 2050 könnte laut Schätzungen jeder zweite Weltbürger von Kurzsichtigkeit betroffen sein. Forscher sind der Volkskrankheit auf der Spur. Doch wissenschaftlich gesicherte ... mehr

Weiterer Ebola-Verdachtsfall in Demokratischer Republik Kongo

In der Demokratischen Republik Kongo gibt es einen weiteren Ebola-Verdachtsfall. In dieser Woche soll erstmals ein Impfstoff gegen die Krankheit zum Einsatz kommen. Laut der der Weltgesundheitsorganisation (WHO) besteht in der Demokratischen Republik Kongo ein weiterer ... mehr

Ebola-Ausbruch im Kongo: WHO bereitet sich aufs Schlimmste vor

Die Weltgesundheitsorganisation ist wegen des Ausbruchs von Ebola im Kongo ausgesprochen beunruhigt. Im Kampf gegen die tödliche Viruskrankheit soll nun ein experimenteller Impfstoff zum Einsatz kommen. "Wir bereiten uns auf alle Szenarien vor, auch auf das Schlimmste ... mehr

Europa-Vergleich: So viel Alkohol trinken die Deutschen

Wir Deutschen trinken weniger als früher. Aber immer noch zu viel. Das zeigt ein Vergleich mit unseren Nachbarn. Helfen könnte eine Maßnahme, die gerade in Schottland erfolgreich eingeführt wurde. In Deutschland ist der Alkoholkonsum pro Kopf höher als im Durchschnitt ... mehr

Tödliches Virus: Erneuter Ausbruch von Ebola im Kongo

Ebola gehört zu den gefährlichsten Krankheiten der Welt. Beim letzten großen Ausbruch starben in Westafrika etwa 11.300 Menschen. Im Kongo hat das Virus nun wieder mehrere Menschen infiziert. In der Demokratischen Republik Kongo sind bei einem neuen Ausbruch ... mehr

WHO: Schlechte Luft kostet sieben Millionen Menschen jährlich das Leben

Mehr als 90 Prozent der Menschen weltweit sind nach Angaben der WHO verschmutzter Luft ausgesetzt. Sieben Millionen Menschen sterben sogar an den Folgen der Verpestung. Im Kampf gegen die Luftverschmutzung geht es nicht voran: Sieben Millionen Menschen weltweit sterben ... mehr

Konflikt in Groko droht: Klöckner stellt Glyphosat-Verbot infrage

Landwirtschaftsministerin Klöckner zweifelt an dem vom Umweltministerium geplanten Verbot von Glyphosat. Das umstrittene Unkrautgift hatte schon einmal großen Streit ausgelöst. In der Bundesregierung bahnt sich neuer Streit um die Zukunft des Unkrautgifts Glyphosat ... mehr

Syrien-Krise: So untersucht die OPCW den möglichen Giftgasangriff

Auf ihnen ruhen nun die Hoffnungen: Die Experten der OPCW sollen in Syrien den mutmaßlichen Chemiewaffen-Angriff untersuchen. Mit schnellen Antworten ist aber nicht zu rechnen.  Am Samstag wollen die Inspektoren der Organisation für das Verbot chemischer Waffen ... mehr

Darum fördert Übergewicht Krebs

Dicke Menschen haben ein schwerwiegendes Problem: Neben Diabetes Typ 2, Bluthochdruck und Schlaganfall ist auch ihr Risiko für bestimmte Krebsarten erhöht. Welche Tumoren begünstigt werden und was dabei im Körper passiert, ist wissenschaftlich belegt. Im Rahmen einer ... mehr

Studie: Weltweiter Antibiotika-Verbrauch ist immens gestiegen

Bakterien werden öfter gegen Antibiotika unempfindlich, weshalb verstärkt Reserve-Wirkstoffe eingesetzt werden. Was wiederum mehr Resistenzen zur Folge hat. Ein gefährlicher Kreislauf droht, wie Forscher mit einer neuen Auswertung belegen. Der weltweite ... mehr

Grippeimpfstoff: Darum sind 500 Millionen Eier dafür nötig

Osterzeit – Eierzeit. In der Impfstoffherstellung sind Eier aber das ganze Jahr über gefragt. 500 Millionen Stück sind dafür weltweit schätzungsweise nötig. Allerdings nicht die Bauernhofvariante. Ohne Eier, kein Grippeimpfstoff. Forscher experimentieren ... mehr

Hilfskonvoi muss Ost-Ghuta vorzeitig verlassen wegen anhaltendem Beschuss

Ein Hilfskonvoi mit mehr als 40 Lastwagen sollte Lebensmittel und Medizin zu den Eingeschlossenen von Ost-Ghuta bringen. UN und Rotes Kreuz mussten die Mission aber abbrechen. Der erste Hilfskonvoi seit Beginn der syrischen Offensive in der Rebellenenklave Ost-Ghuta ... mehr

Syrien: UN-Hilfskonvoi erreicht Ost-Ghuta – Regierung sortiert Medizin aus

Ein Hilfskonvoi kommt erstmals nach Ost-Ghuta durch. Doch die syrische Regierung sortiert "lebensrettende" Medizin aus. Assad kündigt eine Fortsetzung der Angriffe an. Erstmals seit der Eskalation der Gewalt im belagerten Ost-Ghuta hat eine große Hilfslieferung ... mehr

WHO zieht Bilanz für 2017: Masern sind zurück in Europa

In Europa sind nach einer Bilanz der Weltgesundheitsorganisation ( WHO) im vergangenen Jahr 35 Menschen an Masern gestorben. Mehr als 21.000 hätten sich mit dem Virus angesteckt. Das sind etwa viermal so viele wie im Jahr zuvor. "Das ist eine Tragödie, die wir einfach ... mehr

WHO kritisiert: Wehenmittel bei Geburten zu häufig im Einsatz

Selbst bei unkomplizierten Schwangerschaften greifen Ärzte und Hebammen immer öfter in den natürlichen Geburtsverlauf ein. Zurück zu mehr natürlichen Geburten, fordert die Weltgesundheitsorganisation. Die Weltgesundheitsorganisation ( WHO) hat den Trend zu immer ... mehr

Wegen Impfverweigerern in Deutschland: Masern zurück in Guatemala

In Guatemala sind die eigentlich ausgerotteten Masern zurück, weil in Deutschland nicht ausreichend geimpft wird. Nach einem Schüleraustausch gibt es in Guatemala den ersten Fall seit 20 Jahren. Ein Mitglied einer Schülergruppe der Deutschen Schule in Guatemala ... mehr

Verheerende Dürre in Kapstadt: Bürger fürchten "Stunde Null"

Wegen der verheerenden Dürre in der afrikanischen Metropole Kapstadt wird das Wasser stark rationiert. Regnet es bis Mai nicht, müssen die Wasserhähne der Stadt zugedreht werden.  Kapstadt geht wegen der schlimmsten Dürre seit Jahrhunderten das Wasser aus. Wenn es nicht ... mehr

WHO stuft Computerspielsucht als Krankheit ein

Die Weltgesundheitsorganisation ( WHO) will extremes Computerspielen offenbar erstmals als mögliches Krankheitsbild anerkennen. Die Entscheidung könnte erhebliche Konsequenzen haben - sowohl für die Spieleindustrie als auch für das Gesundheitssystem ... mehr

Fettleibige Kinder: WHO verlangt Werbe-Einschränkung

In Deutschland hat die Fettleibigkeit bei Kindern und Jugendlichen alarmierende Ausmaße angenommen. Das Problem muss nach Auffassung einer Expertin der Weltgesundheitsorganisation (WHO) rigoroser bekämpft werden. Vor allem die Werbung ... mehr

Fettleibige Kinder: WHO verlangt Werbe-Einschränkung

Genf (dpa) - In Deutschland hat die Fettleibigkeit bei Kindern und Jugendlichen alarmierende Ausmaße angenommen und muss nach Auffassung einer Expertin der Weltgesundheitsorganisation rigoroser bekämpft werden. «Es reicht nicht, bei Werbung auf eine freiwillige ... mehr

Jemen: Größter Cholera-Ausbruch der Geschichte

Nach Angaben des Roten Kreuzes ist in Jemen die größte bekannte Cholera- Epidemie der Geschichte ausgebrochen. In den vergangenen Monaten haben sich etwa eine Million Menschen mit der gefährlichen Durchfallerkrankung angesteckt. Ihre Lage sei verzweifelt ... mehr

Glyphosat im Bier: Diese deutschen Biersorten sind belastet

Schlechte Nachrichten für Bierliebhaber: In mehreren deutschen Bieren wurden Rückstände des umstrittenen Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat nachgewiesen. Bereits 2016 untersuchte das Münchner Umweltinstitut 14 der beliebtesten Biermarken. In allen Fällen wurden ... mehr

Nummer zwei der UN besucht überraschend Nordkorea

Jeffrey Feltman hat überraschend eine Reise nach Pjöngjang angekündigt. Erstmals seit mehr als fünf Jahren reist ein ranghoher UN-Diplomat für politische Gespräche nach Nordkorea. Noch diese Woche soll der Untergeneralsekretär Jeffrey Feltman zu politischen ... mehr

WHO: Teilweise jedes zehnte Medikament minderwertig

Mindestens 1500 gefälschte oder minderwertige Medikamente sind laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation ( WHO) seit 2013 weltweit im Umlauf. Auch aus Deutschland gingen seit Beginn der WHO-Erhebung über solche teils gefährlichen Substanzen ein. "Das ist nicht ... mehr

HIV-Infektionen rückläufig – aber diese Ausnahmen gibt es

In Europa haben im vergangenen Jahr mehr als 29.000 Menschen die Diagnose HIV bekommen. Doch die Unwissenheit vieler bleibt. Die Zahl der neu entdeckten Infektionen ist nach Angaben von Gesundheitsorganisationen ... mehr

Kürzere Antibiotikaeinnahme bei Infekten wirksam

Normalerweise sollte Antibiotika bis zum Ende der Packung eingenommen werden. Jetzt scheint diese Ansicht überholt und eine kürzere Einnamezeit hat sogar Vorteile. Antibiotika auch noch nach dem Verschwinden der Symptome und stets bis zum Packungsende einnehmen ... mehr

So bedroht der Klimawandel unsere Gesundheit

Hitzewellen, Mangelernährung und Infektionen: Der globale Klimawandel hat schon heute gravierende Folgen für die Gesundheit der Weltbevölkerung. Das zeigt ein alarmierender Bericht. Der Klimawandel ist nicht nur eine künftige Bedrohung sondern hat auch für viele derzeit ... mehr

Medikamentensucht: Viele sind abhängig, ohne es zu wissen

Ob Schmerztabletten, Schlafmittel oder Nasentropfen: Schätzungsweise bis zu 1,9 Millionen Menschen in Deutschland gelten als medikamentenabhängig. Oft geraten sie in einen Teufelskreis, den sie nur schwer wieder durchbrechen können. Hier erfahren Sie, wie Sie die Sucht ... mehr

Ausbruch in Madagaskar: Die Pest bedroht auch Großstädte

In Deutschland gilt die Pest als Seuche des Mittelalters. In Madagaskar ist der "schwarze Tod" jedoch höchst aktuell. Und er sucht sogar die Großstädte heim. Lange Schlangen an den Apotheken, überall Menschen mit Mundschutz: In Antananarivo geht die Angst ... mehr

WHO zieht Mugabes Ernennung zurück

Nach massiven Protesten lenkt die WHO ein: Der simbabwische Diktator Robert Mugabe soll doch nicht Sonderbotschafter für Afrika werden. "Ich habe allen zugehört, die ihre Bedenken geäußert haben", teilte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Sonntag ... mehr

Mugabe wird zum "Botschafter des guten Willens"

Simbabwes Präsident Robert Mugabe steht wegen seiner autokratischen Herrschaft schon lange in der Kritik. Ausgerechnet er wird nun "Botschafter des guten Willens" der WHO. Der 93-Jährige habe zugestimmt, Botschafter für nicht übertragbare Krankheiten zu werden, sagte ... mehr

Pest in Madagaskar: Ein Szenario macht den Medizinern Angst

In Madagaskar geht die Angst um: Die Lungenpest verbreitet sich rasant. Es ist die weltweit schwerste Epidemie seit über 20 Jahren. Experten befürchten besonders ein Horrorszenario. Am Flughafen und in Banken tragen die Angestellten vorsichtshalber Atemmasken ... mehr

WHO: Drastischer Zunahme von Sehbehinderungen und Blindheit

Eigentlich wollte die WHO vermeidbare Ursachen von Blindheit und Sehbehinderungen bis 2019 um 25 Prozent reduzieren. Nun mahnen Experten, die Zahl der Betroffenen könne drastisch steigen. Die Zahl der Menschen mit Sehbehinderungen oder Blindheit geht weltweit ... mehr

Die Hälfte aller Abtreibungen pro Jahr sind unsicher

Mehr als 25 Millionen Abtreibungen weltweit werden nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO jedes Jahr mit unsicheren oder gefährlichen Methoden durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen zudem einen Zusammenhang zwischen Sicherheit und regionaler ... mehr

Lungenpest in Madagaskar ausgebrochen

Mindestens fünf Menschen sind in dem Inselstaat Madagaskar an den Folgen einer leicht übertragbaren Lungenpest gestorben. Das erklärte ein Vertreter der Weltgesundheitsorganisation ( WHO) am Freitag. Örtlichen Medien zufolge begann der Pest-Ausbruch ... mehr

Schrieb Monsanto Passagen des Glyphosat-Berichts selbst?

Im Streit um das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat hat die Europäische Agentur für Lebensmittelsicherheit (Efsa) Medienberichten zufolge teilweise die Argumentation des Herstellers Monsanto übernommen. Es gehe um die "umstrittensten Kapitel" des Schlussberichts ... mehr
 
1 3 4


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018