• Home
  • Unterhaltung
  • Musik
  • Eurovision Song Contest
  • ESC-Ausschluss: Russische Medien verlassen aus Protest Rundfunkunion


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussland droht NorwegenSymbolbild für einen TextTexas: Neue Details zu toten MigrantenSymbolbild für einen TextWärmepumpen für alle? Neue OffensiveSymbolbild für ein VideoRussische Panzerkolonne fährt in eine FalleSymbolbild für einen TextFahrer erleidet Verbrennungen: VW-RückrufSymbolbild für einen TextTennis: Deutsche attackiert PartnerinSymbolbild für einen TextBritney Spears' Mann spricht über EheSymbolbild für einen TextWerder Bremen mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild für einen Text"Bauer sucht Frau"-Paar erwartet BabySymbolbild für einen TextZDF-Serienstar von Freundin getrenntSymbolbild für einen TextLeipzigerin von Scientology verschleppt?Symbolbild für einen Watson TeaserLena Meyer-Landrut plant radikalen SchrittSymbolbild für einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Russische Medien verlassen aus Protest Rundfunkunion

Von t-online, dpa, rix

Aktualisiert am 27.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Eurovision Song Contest: Dieses Jahr findet der Musikwettbewerb in Italien statt.
Eurovision Song Contest: Dieses Jahr findet der Musikwettbewerb in Italien statt. (Quelle: EBU)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Europäische Rundfunkunion hat beschlossen, Russland aufgrund der Angriffe auf die Ukraine aus dem diesjährigen Eurovision Song Contest auszuschließen. Daraufhin verlassen nun mehrere russische Sender die EBU.

"Die Europäische Rundfunkunion teilt mit, dass kein russischer Act am diesjährigen Eurovision Song Contest teilnehmen wird", hieß es in einem Statement, das am Freitag veröffentlicht wurde. Der Grund für den Ausschluss Russlands sei der Angriff auf die Ukraine. "Die Entscheidung spiegelt die Sorge wider, dass, im Angesicht der beispiellosen Krise in der Ukraine, ein Einbezug eines russischen Beitrags im diesjährigen Wettbewerb die Veranstaltung in Verruf bringen könnte."


ESC: Das sind die Gewinner der vergangenen Jahre

1956: Lys Assia gewinnt für die Schweiz mit 1 Punkt
1956: Freddy Quinn holt für Deutschland 0 Punkte und belegt den 4. Platz
+126

Als Reaktion auf den russischen Ausschluss vom Eurovision Song Contest, der in diesem Jahr in Italien stattfindet, verlassen mehrere russische Sender den Veranstalter European Broadcasting Union (EBU). Der Erste Kanal, die staatliche Medienholding WGTRK und das Radiozentrum Ostankino protestierten damit gegen den Schritt. Es handle sich um ein unangemessenes politisches Opfer eines Musikforums, das immer seinen unpolitischen Status betont habe, teilten die Sender am Samstag der Agentur Tass zufolge mit.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Polizei nimmt "Querdenken"-Gründer Michael Ballweg fest
Michael Ballweg: Er ist Gründer der Initiative "Querdenken"


Die Entscheidung sei zudem mitnichten das erste Mal, dass die EBU sich politisch beim ESC einmische. Die Sender nannten als Beispiel das Lied "1944", mit dem die ukrainische Sängerin Jamala 2016 den Wettbewerb gewonnen hatte – "ein offenes politisches Manifest" – und den Ausschluss von Belarus 2021. "Dies sind nur zwei Beispiele in einer langen Reihe, als die Organisatoren den Begriff 'Politik' voreingenommen und wählerisch genutzt haben", hieß es. Die EBU setze damit den Wunsch der EU um, obwohl die meisten Mitglieder der Rundfunkunion gar keine EU-Mitglieder seien.

Insgesamt wollten am diesjährigen Eurovision Song Contest 41 Länder teilnehmen. Der russische Beitrag für den Grand Prix stand noch nicht fest. Auch wer für Deutschland bei dem weltweit größten Musikwettbewerb antreten wird, wurde bisher nicht entschieden. Am 4. März findet der große Vorentscheid statt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Maria Bode
Von Maria Bode
Ein Kommentar von Nils Kögler
Eurovision Song ContestItalienRusslandUkraine
Musik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website