Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Willi Herren weist sich selbst in Klinik ein

Burnout und Depression  

Ballermann-Star Willi Herren weist sich in Klinik ein

07.03.2017, 13:41 Uhr | t-online.de

Willi Herren weist sich selbst in Klinik ein . Will Herren begibt sich in stationäre Behandlung. (Quelle: imago)

Will Herren begibt sich in stationäre Behandlung. (Quelle: imago)

Sorge um Willi Herren: Der ehemalige "Lindenstraßen"-Star hat sich selbst in eine Klinik einweisen lassen. Der 41-Jährige leidet an Burnout und Depressionen, will sich jetzt professionelle Hilfe holen. Seinen Schritt teilt er ganz offen mit seinen Fans.  

"Wie ihr ja alle wisst, ist mein Leben schon immer von vielen Höhenflügen und genauso vielen Tiefschlägen geprägt gewesen", schrieb der Stimmungsmacher am Sonntagabend auf seiner Facebook-Seite.

Liebe Freunde! Es fällt mir gerade nicht leicht die folgenden Zeilen an euch zu schreiben, aber ich möchte ehrlich zu...

Gepostet von Willi Herren Fanseite am Sonntag, 5. März 2017

Lange hatte Willi Herren ein Kokain-Problem. 2008 machte er eine Entziehungskur. "Ich habe mich in den letzten Jahren von den Drogen trennen können, habe meinen Körper von überflüssigen Pfunden befreit und mich wieder auf das besinnt, was ich wahrscheinlich am besten kann: auf die Bühne gehen und mit euch das Leben feiern!"

Willi Herren hat 40 Kilo abgenommen. (Quelle: imago)Willi Herren hat 40 Kilo abgenommen. (Quelle: imago)

"Ich habe beschlossen, die Notbremse zu ziehen"

Doch die vergangenen Jahre haben auch an seinen Nerven gezehrt, ihn viel Kraft gekostet. "Ich fühle mich seit einiger Zeit ausgebrannt und leer", so Herren.

"Damit ich nicht wieder da lande, wo ich hergekommen bin, habe ich für mich beschlossen, die Notbremse zu ziehen und begebe mich in eine stationäre Behandlung wegen eines Burnouts und damit einhergehenden Depressionen", erklärte er. 

"Vergesst mich nicht"

Aus seiner Vergangenheit hat der Sänger scheinbar gelernt. Denn vor einigen Jahren hätte Willi Herren vermutlich versucht seine Probleme mit "Alkohol und Drogen wegzudrücken".

Jetzt wird der 41-Jährige der Bühne erst einmal den Rücken kehren. Die abgesagten Auftritte möchte er nachholen. Mit den Worten "Vergesst mich nicht, ich bin bald wieder für euch da" beendete er seinen Post.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal