Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Dritter Fall in zwei Monaten: K-Pop-Star Cha In Ha tot in Wohnung aufgefunden

Dritter Todesfall  

K-Pop-Star Cha In-ha mit 27 Jahren tot aufgefunden

04.12.2019, 10:48 Uhr | aj, t-online.de

Dritter Fall in zwei Monaten: K-Pop-Star Cha In Ha tot in Wohnung aufgefunden. Cha In-ha: Der K-Pop-Star wurde tot aufgefunden. (Quelle: Instagram)

Cha In-ha: Der K-Pop-Star wurde tot aufgefunden. (Quelle: Instagram)

Es ist der dritte Tod eines K-Pop-Stars binnen zwei Monaten. Cha In-ha galt in Südkorea als aufstrebendes Talent. Der 27-Jährige Sänger und Schauspieler wurde nun tot in seinem Haus aufgefunden. 

Der K-Pop-Sänger Cha In-ha ist tot in seinem Haus aufgefunden worden. Das berichtete der britische "Guardian" unter Berufung seiner Talentagentur. Das einstige Mitglied der Band Surprise U aus Südkorea starb mit gerade einmal 27 Jahren. Cha In-ha, dessen richtiger Name Lee Jae-ho lautete, war auch ein aufstrebendes Schauspieltalent. 2017 spielte er in dem Kurzfilm "You, Deep Inside of Me" und in dem TV-Drama "Love With Flaws" mit. Die Todesursache ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar.

Cha In-ha hatte sich zuletzt am Dienstag über Instagram an seine Fans gewandt, indem er einige Fotos von sich mit einer Teetasse geteilt hat. Dazu schrieb er: "Passt auf, dass ihr Euch keine Erkältung holt." Unter diesem Beitrag trauern Cha In-has Anhänger nun um die Musiker und Schauspieler. 

View this post on Instagram

다들 캄기조심⛄️

A post shared by 차인하 (@chainha_715) on

Die südkoreanische Talentagentur Fantagio teilte mit, man sei "voller Kummer" über die Nachricht seines Todes. Auch seine Famile sei in großer Trauer und wolle sich mit Würde verabschieden – man fordere, dass keine Gerüchte oder Spekulationen verbreitet oder veröffentlicht werden, hieß es weiter.  

K-Pop steht für Korean Popular Music und bezeichnet ein Musikgenre, das sich seit den Neunzigerjahren in Südkorea entwickelt hat. Mittlerweile gibt es K-Pop-Gruppen, wie beispielsweise die Boyband BTS, die sich weltweiter Bekanntheit erfreuen. 

Cha In-ha ist der dritte K-Pop-Star, der binnen zwei Monaten gestorben ist. Erst im November starb die Sängerin Goo Ha-ra. Goo Ha-ra war gut mit der K-Pop-Sängerin Sulli befreundet, deren Suizid im Oktober für Erschütterung sorgte.



Die Todesfälle werfen Fragen darüber auf, unter welchem Druck junge Stars in Südkorea stehen. Die beiden Sängerinnen wurden vor ihrem Tod im Internet gemobbt. Goo Ha-ra war zum Zeitpunkt ihres Todes zudem mit einem Sex-Video von einem Ex-Freund erpresst worden. Dazu kam Stress mit ihrem Management.

Hinweis: Falls Sie viel über den eigenen Tod nachdenken oder sich um einen Mitmenschen sorgen, finden Sie hier sofort und anonym Hilfe.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal