• Home
  • Unterhaltung
  • Musik
  • "The Lockdown Sessions" - 16 Songs mit anderen Künstlern: Elton John kündigt Album an


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextKölner Europapokal-Gegner steht festSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

16 Songs mit anderen Künstlern: Elton John kündigt Album an

Von dpa
Aktualisiert am 01.09.2021Lesedauer: 1 Min.
Elton John bringt im Oktober ein neues Album auf den Markt.
Elton John bringt im Oktober ein neues Album auf den Markt. (Quelle: Rob Grabowski/Invision/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

London (dpa) - Der britische Popstar Elton John hat die Corona-Pandemie für ein neues Album genutzt. Das Werk namens "The Lockdown Sessions" soll am 22. Oktober erscheinen.

Die Songs hat Sir Elton in den vergangenen 18 Monaten mit verschiedenen Musikern wie Miley Cyrus, Fleetwood-Mac-Sängerin Stevie Nicks, Stevie Wonder, Dua Lipa und den Gorillaz eingespielt, wie der 74-Jährige auf Instagram mitteilte.

"Das Letzte, was ich während des Lockdowns erwartet hatte, war, ein Album zu machen", schrieb John. Aber im Verlauf der Pandemie seien immer wieder einzelne Projekte aufgetaucht. Herausgekommen sei "eine Auswahl wirklich interessanter und vielfältiger Sachen".

Elton John auf Instragram

Einige Aufnahmen hätten über Zoom gemacht werden müssen, andere seien unter strengen Hygienevorschriften wie Trennung durch Plexiglasscheiben entstanden. "Und mir wurde klar, dass es etwas seltsam Vertrautes war, so zu arbeiten. Zu Beginn meiner Karriere, Ende der 1960er Jahre, arbeitete ich als Studiomusiker. Daran hat mich die Arbeit mit verschiedenen Künstlern während des Lockdowns erinnert", betonte John. "Der Kreis schließt sich: Ich war wieder Studiomusiker. Und es war immer noch ein Knaller."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Wir haben sozusagen umsonst gearbeitet"
Von Sebastian Berning
Von Sebastian Berning
Elton JohnInstagramLockdownLondonMiley Cyrus
Musik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website