t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungRoyals

Fürst Albert über Charlène von Monacos Gesundheit: "Sie ist manchmal müde"


Fürstin Charlène: Ihr Mann spricht über ihren Gesundheitszustand

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 22.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Fürstin Charlène: Ihr Mann erklärt, wie es um ihre Gesundheit steht.Vergrößern des BildesFürstin Charlène: Ihr Mann erklärt, wie es um ihre Gesundheit steht. (Quelle: IMAGO / Independent Photo Agency Int.)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Seit einigen Monaten zeigt sich Fürstin Charlène wieder regelmäßig bei öffentlichen Terminen. Jetzt spricht ihr Mann über ihren derzeitigen Gesundheitszustand.

In den vergangenen Jahren hatte Fürstin Charlène gesundheitliche Probleme, war lange in ihrer Heimat Südafrika. Inzwischen ist sie zurück in Monaco und wieder regelmäßig bei Veranstaltungen. Komplett genesen scheint die 44-Jährige aber nicht, wie ihr Ehemann, Fürst Albert, nun erklärt.

"Sie ist manchmal müde", sagt der 64-Jährige im Interview mit "Monaco-Matin". Er betont, man müsse ihr noch "etwas Zeit geben [...], um sich selbst zu finden und weitere Aufgaben zu übernehmen". Dem fügt er hinzu: "Ich bin sehr glücklich, dass sie wieder gesund ist und an vielen Veranstaltungen im Fürstentum teilnehmen kann, mit Verantwortlichkeiten beim Roten Kreuz, beim Tierschutzverein, als Vorsitzende ihrer Stiftung, aber auch mit anderen Wohltätigkeitsorganisationen."

Auch am Wochenende, zum monegassischen Nationalfeiertag, zeigte sich Charlène öffentlich mit ihrer Familie. Die Zwillinge des Fürstenpaares, Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella, durften da auch nicht fehlen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Im Frühjahr 2021 war Charlène nach Südafrika gereist, um gegen die Nashornwilderei zu kämpfen. Weil sie gesundheitlich stark angeschlagen war, saß sie schließlich lange Zeit am Kap fest, durfte zunächst wegen einer Hals-Nasen-Ohren-Entzündung nicht reisen. Sie musste mehrfach operiert werden und in einer Klinik bleiben. Vor gut einem Jahr, Mitte November, kam sie nach Monaco zurück, ließ sich wenig später noch einmal in der Schweiz behandeln. Immer wieder gab es in dieser Zeit Gerüchte über mögliche Eheprobleme des Paares.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website