t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungRoyals

Irans Botschafter verweigert Königin Letizia den Handschlag


Video sorgt für Aufregung
Irans Botschafter verweigert Königin Letizia den Handschlag

Von t-online, jdo

Aktualisiert am 27.01.2023Lesedauer: 2 Min.
Player wird geladen
Szene sorgt für Aufsehen: Der iranische Botschafter schüttelte Letizia nicht die Hand. (Quelle: t-online)
Auf WhatsApp teilen

Beim Treffen mit dem spanischen Königspaar sorgte Hassan Ghashghavi mit einer Geste für Aufsehen. Er begrüßte König Felipe per Handschlag, dessen Frau jedoch nicht.

Am Mittwoch hatte das spanische Königspaar zum traditionellen Botschafterempfang geladen. Alljährlich begrüßen König Felipe und Königin Letizia das in Spanien akkreditierte Diplomatische Korps. Teil der Zeremonie ist das Händeschütteln mit den Monarchen beim Eintreffen der internationalen Gäste. Der iranische Botschafter Hassan Ghashghavi sorgte dabei für einen Moment, der heftige Reaktionen auslöst.

Während seine Kolleginnen und Kollegen nacheinander vor den König und die Königin treten und beiden die Hand schütteln, ergreift Ghashghavi lediglich die von Felipe. An Letizia geht er hingegen ohne Berührung vorbei. Die 50-Jährige verzieht dabei keine Miene. Videos der Szene verbreiteten sich in den sozialen Netzwerken.

"Anfassen ist nur okay, wenn man zuschlägt"

Unter anderem teilte die deutsch-iranische Journalistin Gilda Sahebi den Ausschnitt bei Twitter und kommentierte in Bezug auf die anhaltende Revolution im Iran und die Brutalität des Regimes: "Das ist der Stellenwert einer Frau: Anfassen ist nur okay, wenn man zuschlägt."

Die Beiträge ziehen zahlreiche Diskussionen mit sich. Während sich viele User empört zeigen, weisen andere darauf hin, dass die Geste für Letizia wohl nicht überraschend kam. Die Königin streckte Ghashghavi nicht die Hand entgegen, wie sie es bei den anderen Botschafterinnen und Botschaftern tat.

Lief alles nach Protokoll?

Es sei alles nach Protokoll gelaufen, erklärte Marina Fernández, Direktorin für Kommunikation und internationale Beziehungen der International "Protocol School Group" dem spanischen Magazin "El Español". Für konservative Muslime sei der Körperkontakt zwischen Menschen unterschiedlichen Geschlechts in der Öffentlichkeit streng verboten, außer sie sind verheiratet oder Verwandte ersten Grades. Im Iran gilt dieses Gesetz seit der islamischen Revolution von 1979.

Die Geste, vor einer Frau die rechte Hand an die Brust und damit ans Herz zu legen – wie Hassan Ghashghavi es bei Königin Letizia tat – sei deswegen zum Markenzeichen muslimischer Diplomaten geworden.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website