t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungRoyals

König Charles III.: Russische Medien verbreiten Falschmeldung


Britische Botschaft äußert sich
Russische Medien verbreiten Horrornachricht über König Charles

Von t-online, rix

18.03.2024Lesedauer: 1 Min.
Charles III.: Der König lebt.Vergrößern des BildesCharles III.: Der König lebt. (Quelle: Aaron Chown / Getty Images)
Auf WhatsApp teilen

Am Montag wurde in den russischen Medien berichtet, dass König Charles III. verstorben sei. Zu der Falschmeldung hat sich nun die britische Botschaft in der Ukraine zu Wort gemeldet.

Die britische Botschaft in der Ukraine sah sich gezwungen, am Montag offiziell zu bestätigen, dass König Charles III. noch am Leben ist. Das wurde am Nachmittag auf Instagram mitgeteilt: "König Charles' III. Tod ist fake!"

Zuvor hatten zahlreiche russische Nachrichtenseiten wie "RIA", "Sputnik", "Readkovka" und "Mash" laut der britischen Tageszeitung "Daily Mail" vermeldet, dass der Monarch am Sonntag im Alter von 75 Jahren verstorben sei. Dazu wurde ein gefälschtes Statement des Buckingham-Palastes veröffentlicht. "Der König ist unerwartet gestern Nachmittag gestorben", hieß es in dem Schreiben, das nach wie vor auf X zu finden ist.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Auch das russische Nachrichtenportal "Sputnik" hatte den angeblichen Tod des britischen Monarchen vermeldet. "König Charles III. von Großbritannien ist im Alter von 75 Jahren gestorben, laut Medienberichten", so "Sputnik" laut der "Daily Mail". "Es gibt keine Informationen darüber auf der Website der königlichen Familie oder in den britischen Medien."

Wenige Minuten später korrigierte das Nachrichtenportal die Meldung nach dem Hinweis, dass Charles keineswegs verstorben ist. Auf X hatte die Meldung jedoch schnell die Runde gemacht. Viele Nutzer fragten sich, ob König Charles III. wirklich verstorben sei. Im Januar hatte sich der britischen Monarch einer Routineoperation unterziehen müssen. Anfang Februar wurde dann bekannt, dass der 75-Jährige an Krebs erkrankt sei. Um welche Krebsart es sich handelt, ist nicht bekannt.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website