t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungRoyals

Prinzessin Anne liegt im Krankenhaus: Buckingham-Palast bestätigt Aufenthalt


Alle Termin abgesagt
Prinzessin Anne mit Kopfverletzungen im Krankenhaus

Von t-online, sow

Aktualisiert am 25.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Prinzessin Anne: Die 73-Jährige wurde kürzlich im Krankenhaus behandelt.Vergrößern des BildesPrinzessin Anne: Die 73-Jährige wird derzeit im Krankenhaus behandelt. (Quelle: IMAGO / MAXPPP)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Prinzessin Anne liegt im Krankenhaus. Sie habe eine Gehirnerschütterung erlitten, teilte der Buckingham-Palast am Montagmorgen mit. Alle Termine wurden abgesagt.

Sorge um die Königsschwester: Prinzessin Anne wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Dies teilte der Palast am Montag mit. Demnach habe die 73-Jährige eine Gehirnerschütterung erlitten.

Der Unfall habe sich am Sonntagabend auf ihrem privaten Landsitz Gatcombe Park ereignet. Dieser befindet sich in Gloucestershire, einer Grafschaft im Südwesten Englands. Wie unter anderem die britische Royal-Expertin der "Daily Mail", Rebecca English, berichtet, gehe das Ärzteteam davon aus, dass Prinzessin Anne von einem Pferd getreten wurde. Die 73-Jährige selbst könne sich aufgrund des Vorfalls jedoch nicht erinnern, was genau passiert ist.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Anne soll nun "zur Beobachtung" einige Tage im Southmead Krankenhaus in Bristol bleiben. Sie sei bei Bewusstsein und werde "voraussichtlich schnell und vollständig genesen", heißt es weiter. Sie bleibe vorsorglich in der Klinik, bis das Ärzteteam eine Rückkehr nach Hause für angemessen halte. Alle Termine wurden abgesagt, darunter eine Reise nach Kanada, die in dieser Woche anstand. Auch am Staatsbankett für das japanische Kaiserpaar am Dienstagabend könne sie nicht teilnehmen.

Charles schickt "beste Wünsche für eine baldige Genesung"

Annes Ehemann Tim Laurence habe die Prinzessin ins Krankenhaus begleitet, teilte der Palast mit. Auch ihre Tochter Zara Tindall und ihr Sohn Peter Phillips hätten sich zum Zeitpunkt des Unfalls auf dem Landsitz ihrer Mutter aufgehalten. König Charles III. sei über den Vorfall informiert worden und habe seiner jüngeren Schwester zusammen mit der gesamten königlichen Familie "seine besten Wünsche für eine baldige Genesung übermittelt", heißt es.

Die Nachricht reiht sich in eine ganze Vielzahl an Krankheitsmeldungen bei der Royal Family ein. So wurde im Laufe des Jahres unter anderem bekannt, dass der König selbst an Krebs erkrankt sei und sich in Behandlung begebe. Ende März machte dann die künftige Königin, Prinzessin Kate, ihre Krebserkrankung öffentlich. Sie unterziehe sich einer Chemotherapie und werde bis auf Weiteres keine größeren Auftritte und Termine für die Königsfamilie wahrnehmen können.

Umso überraschender kam Kates Auftritt vor zwei Wochen bei der traditionellen "Trooping the Colour"-Parade in London. Es war das erste Mal seit Monaten, dass sich die 42-Jährige in der Öffentlichkeit zeigte.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website