t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Wilko Johnson: Der Rocker und "Game of Thrones"-Darsteller ist mit 75 Jahren gestorben


Er wurde 75 Jahre alt
"Game of Thrones"-Darsteller Wilko Johnson ist tot

Von t-online, CKo

23.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Wilko Johnson: Der 75-Jährige war Gitarrist, Songwriter und Schauspieler.Vergrößern des BildesWilko Johnson: Der 75-Jährige war Gitarrist, Songwriter und Schauspieler. (Quelle: IMAGO / agefotostock)
Auf WhatsApp teilen

Bekannt ist er aus der Band Dr. Feelgood oder als "Game of Thrones"-Darsteller. Jetzt ist Wilko Johnson gestorben. Er hatte jahrelang gegen eine Krankheit gekämpft.

Seit den Siebzigerjahren widmete sich Wilko Johnson der Musik, wurde unter anderem bekannt durch die Band Dr. Feelgood. Mit der Schauspielerei baute er sich später ein zweites Standbein auf. Fans kennen den Briten aus der erfolgreichen Serie "Game of Thrones". Jetzt ist er mit 75 Jahren gestorben, wie seine Band bekannt gibt.

"Das ist eine Ankündigung, die wir nie machen wollten, und wir machen sie nun schweren Herzens: Wilko Johnson ist verstorben. Er starb am Montag, dem 21. November, in seinem Zuhause", wie das britische Medium "Daily Mail" zitiert. Weitere Umstände zum Tod des Künstlers werden nicht preisgegeben, man hoffe, die Privatsphäre der Familie werde in diesen traurigen Zeiten respektiert.

2013 gab man Johnson nur noch zehn Monate zu leben

2013 wurde Johnson Bauchspeicheldrüsenkrebs im Endstadium diagnostiziert. Er lehnte eine Chemotherapie ab, wollte seine restliche Zeit genießen – die Ärzte hatten ihm zehn Monate Lebenszeit gegeben. Doch es kam anders: Johnson gab zwei Jahre später bekannt, krebsfrei zu sein, nachdem man ihm in einer elfstündigen Operation einen drei Kilogramm schweren Tumor entfernt hatte.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

In den Siebzigerjahren begann Johnson seine Karriere als Musiker. Dr. Feelgood gehörte zu den Vorreitern der Pub-Rock-Bewegung in jener Zeit. Johnson spielte in der Gruppe Gitarre und schrieb Songs. 1977 gründete er die Band Solid Senders, drei Jahre später wechselte er zu The Blockheads. Bei "Game of Thrones" mimte er in vier Folgen den königlichen Henker Ser Ilyn Payn.

Johnson lebte zuletzt im englischen Essex. Seine Ehefrau Irene war bereits 2004 verstorben. Sie erlag den Folgen ihrer Krebserkrankung. Das Paar hatte einen Sohn namens Simon.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website