t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

Dschungel-Zoff bei Iris Klein schießt gegen Danni Büchner


Es geht um den 2018 verstorbenen Jens
"Wie böse": Jetzt gerät Iris Klein mit Danni Büchner aneinander

Von t-online, CKo

Aktualisiert am 31.01.2023Lesedauer: 2 Min.
Iris Klein: Die Mutter von Daniela Katzenberger ist seit einigen Tagen in den Schlagzeilen.Vergrößern des BildesIris Klein: Die Mutter von Daniela Katzenberger ist seit einigen Tagen in den Schlagzeilen. (Quelle: imago stock&people)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Nach dem Fremdgehdrama um ihren Mann schießt Iris Klein jetzt gegen Danni Büchner. Dabei kommt auch Büchners verstorbener Mann Jens ins Spiel.

Die Dschungel-Ereignisse zeigen ihre Nachwehen. Obwohl Iris Klein gar nicht Teil der diesjährigen Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" war, geriet sie in die Schlagzeilen. Der Grund: Sie warf ihrem Ehemann Peter Klein öffentlich vor, sie während seiner Zeit als Dschungel-Begleitung von Lucas Cordalis betrogen zu haben.

Doch auch an anderer Stelle knallt es nun. Iris Klein ist wieder mittendrin. Sie meldet sich zu Wort, weil sie offenbar ihren Schwiegersohn Lucas Cordalis in Schutz nehmen will. An dem entbrannte zuletzt im Zuge der Dschungelcamp-Staffel viel Kritik – mehr dazu hier.

"Und für die hat Lucas damals so viel Geld gespendet"

Die Tochter von Danni Büchner, Joelina Karabas, betitelte Lucas Cordalis in ihrer Instagram-Story als "Clown des Tages". Für Iris Klein geht das zu weit, sie reagiert auf ihrem Account: "Und für die hat Lucas damals so viel Geld gespendet, nach dem Tod von Jens? Dafür wird er nun öffentlich beleidigt? Wie böse." Jens Büchner, der Ehemann von Danni Büchner, verstarb 2018 an den Folgen einer Krebserkrankung.

Diesen Kommentar lässt sich ihrerseits Danni Büchner nicht gefallen und schaltet sich ein: "Ja, meine Tochter hat das Verhalten von Lucas im Dschungelcamp kritisiert. Bei Weitem nicht so böse, wie viele andere es getan haben." Ihre Meinung dürfe ihre Tochter doch öffentlich äußern.

"Geld gespendet für uns hat Lucas nie"

Und auch Lucas Cordalis' vermeintliche Spenden spricht Büchner an: "Geld gespendet für uns (wie Iris schreibt) hat Lucas noch nie. Aber: Ja, damals sind er und Costa beim Benefizkonzert für die Familie Büchner wie alle anderen Künstler kostenlos aufgetreten. Das war sehr nett. Das macht ihn aber vier Jahre später nicht unantastbar."

Damit ist der öffentliche Streit nicht beigelegt, Iris Klein setzt nach. In ihren Augen sei es keine Meinung, jemanden als "Clown des Tages" zu bezeichnen. Und dass Lucas Cordalis damals nicht gespendet habe, hält sie ebenfalls für Unsinn: "Das ist keine Spende, wenn man kostenlos auftritt und die gezahlten Gelder gespendet werden??? Verstehe ich dich da richtig? Ein wenig mehr Dankbarkeit stände dir gut." Sie fragt provokant weiter, ob es denn nicht 80.000 Euro gewesen seien, die für die Familie Büchner zusammen gekommen seien.

Zu diesem Punkt äußert sich Danni Büchner ein letztes Mal, stellt klar: "Die Spenden (die durch mehrere Künstler, wie auch Costa und Lucas) wurden jeweils verteilt auf alle acht Kinder von Jens (jeweils 10.000 Euro). Ich bin heute noch jedem dafür dankbar. Ich möchte keinem etwas Böses – ich wünsche mir, dass das Thema nun auch beendet wird." Bleibt abzuwarten, ob der Streit mit diesem Statement beigelegt ist.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website