t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Häme für emotionale Cathy Hummels im Bikini


Nutzer kritisieren nachdenkliche Worte
Cathy Hummels posiert ungeschminkt im Bikini

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 10.02.2023Lesedauer: 2 Min.
Cathy Hummels: Die Moderatorin zeigt sich auf Instagram nachdenklich.Vergrößern des BildesCathy Hummels: Die Moderatorin grübelt auf Instagram. (Quelle: IMAGO/Malte Ossowski/SVEN SIMON)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In diesem Jahr war Cathy Hummels noch gar nicht zu Hause. Fast zwei Monate lang war sie unterwegs. Jetzt zeigt sie sich ungeschminkt und emotional – und erntet Häme.

Moderatorin Cathy Hummels war über Weihnachten und Silvester in Dubai, in Thailand standen für sie dann die Dreharbeiten zum RTLzwei-Format "Kampf der Realitystars" an. Darauf folgte ein weiterer Dubai-Aufenthalt. Inzwischen ist die 35-Jährige wieder in München gelandet. Zuletzt teilte sie noch ein Foto von sich, auf dem sie besonders ernst dreinblickt. Sie trägt einen rosafarbenen Bikini, ein weißes Hemd und ein Käppi. Dazu schreibt sie, dass sie Angst habe vor dem, was komme.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

"Nach zwei Monaten geht es zurück nach Hause", so Hummels. Und weiter: "Ehrlich gesagt hab ich gemischte Gefühle." Warum das so ist, erklärt sie im weiteren Text: "Am 19. Dezember 2022, dem Tag meiner Scheidung, sind wir aufgebrochen. Jetzt startet in Deutschland wieder meine Realität mit viel Bürokratie und Neuanfängen."

Hummels offenbart: "Ich mag Unsicherheiten nicht so gern … Sie machen mir Angst." Sie freue sich zwar auf die Zukunft, doch sie zweifle auch viel. "Schaffe ich alles so, wie ich es mir wünsche? Ich weiß es nicht … Deshalb war ich die letzten Tage auch irgendwie betrübt …" Was sie aber wisse, ist, dass ihre beinahe zweimonatige Reise nun zu Ende ist.

"Das macht dich sympathisch"

Die Reaktionen auf Hummels' Post sind gemischt. Jemand spricht ihr gut zu, schreibt: "Deine ehrlichen Zweifel zeigen, dass mit Prominenz nicht automatisch besondere Coolness verbunden ist, was dich wiederum sympathisch macht." Eine andere Person meint: "Du schaffst das schon, du hast eine gesunde Selbstironie." Jemand anderes empfiehlt ihr, mal eine Social-Media-Pause einzulegen.

Doch es gibt auch viele Userinnen und User, die sich kritisch äußern. "Das nennt sich Leben außerhalb der rosa Bubble", meint eine Nutzerin. Eine andere regt sich auf: "Vielleicht einfach mal jeden Tag acht Stunden arbeiten gehen, dann Kind und Haushalt. Die Luxusprobleme möchten manche haben." Wie viel Hummels in den zwei Monaten gearbeitet hat, weiß die Userin natürlich nicht. Viele hinterlassen zudem Kommentare, um zu kritisieren, dass die Moderatorin ihren Hund abgegeben hat. Hier lesen Sie mehr dazu.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website