t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Privatsphäre: Laura Müller wegen Foto von Wendler-Baby sauer auf "BILD"


Fotos des Wendler-Babys veröffentlicht
Laura Müller: "Es ist so unglaublich abartig"

Von t-online, rix

Aktualisiert am 30.06.2023Lesedauer: 2 Min.
Laura Müller: Sie ist zum ersten Mal Mutter geworden.Vergrößern des BildesLaura Müller: Sie ist zum ersten Mal Mutter geworden. (Quelle: Christoph Hardt / imago)
Auf WhatsApp teilen

Die Privatsphäre ihres Sohnes will Laura Müller schützen. Fotos von Rome Aston soll es nicht geben. Doch nun haben ihr Paparazzi aufgelauert – und das Paar ist wütend.

"Unser Baby ist da", schrieb Laura Müller am Sonntag auf Instagram. Mit diesen Worten machte die Influencerin die Geburt ihres ersten Kindes öffentlich. "Unser Sohn Rome Aston ist gesund zur Welt gekommen und macht uns zu den glücklichsten Eltern auf der ganzen Welt." Dazu postete die 22-Jährige ein Pärchenfoto.

Ein Bild von Rome Aston gab es allerdings nicht – und wird es wohl auch nie geben. "Um die Privatsphäre unseres Sohnes zu schützen, haben wir uns dazu entschlossen, ihn nicht in der Öffentlichkeit zu präsentieren", teilte sie wenige Stunden nach dem ersten Beitrag ihren mehr als 500.000 Followern mit.

Statt Fotos von Rome Aston auf Instagram gab es dann Bilder von Laura Müller auf OnlyFans. Doch das scheint einigen nicht auszureichen. Die Presse reißt sich um das erste Foto des Wendler-Babys und geht in die Offensive.

"Erste Fotos von Baby Rome Aston"

Paparazzi lichteten Michael Wendler und Laura Müller mit ihrem Neugeborenen ab, als das Paar auf dem Weg zum Kinderarzt war. Rome Aston ist auf den Bildern allerdings nicht zu erkennen, denn der lag – mit einem Tuch abgeschirmt – in einer Babyschale.

Veröffentlicht wurden die Bilder am Donnerstagmorgen unter anderem mit Schlagzeilen wie "Erster Baby-Ausflug" oder auch "Erste Fotos von Baby Rome Aston". Die Artikel hat inzwischen auch Laura Müller gesehen – und die ist außer sich vor Wut.

"Es ist so unglaublich abartig"

In ihrer Instagram-Story postete sie Aufnahmen, die einen Paparazzo in einem Auto zeigen. "Es ist so unglaublich abartig, dass die 'Bild' nach meinem Statement, die Privatsphäre meines Sohnes zu schützen, ganz bewusst mehrere Paparazzi beauftragt, um uns als kleine Familie zu belästigen!"

Zudem finde sie es "mehr als verwerflich", dass die Zeitung ihr und ihrem Mann "Vermarktung" vorwirft, die "Bild" aber selbst mit ihrem Sohn Geld generiere. Denn Fotos befinden sich hinter einer Bezahlschranke und sind nur für Abonnenten abrufbar.

Auch Michael Wendler hat sich dazu geäußert. Auf Twitter schrieb er: "Ich weiß nicht, was ich ekelhafter finde: Die Paparazzi, die unseren Wunsch nicht respektieren, unseren Sohn nicht in die Öffentlichkeit zu bringen, oder die 'Bild'-Zeitung, die diese beauftragt hat."

Verwendete Quellen
  • instagram.com: Profil von lauramuellerofficial
  • twitter.com: Profil von michaderwendler
  • bild.de: "Erster Baby-Ausflug" (kostenpflichtig)
  • rtl.de: "Erste Fotos von Baby Rome Aston"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website