t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

YouTuberin stirbt bei Flugzeugabsturz – sie saß selbst am Steuer


YouTuberin stirbt mit Vater bei Flugzeugabsturz

Von t-online, meh

11.12.2023Lesedauer: 2 Min.
James und Jenny Blalock: Das Vater-Tochter-Gespann kam bei einem Flugzeugabsturz ums Leben.Vergrößern des BildesJames und Jenny Blalock: Das Vater-Tochter-Gespann kam bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. (Quelle: Instagram/865flygirl)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Auf YouTube ließ Jenny Blalock ihre Abonnenten an ihrer Liebe fürs Fliegen teilhaben. Nun ist die 45-Jährige bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen.

16.900 YouTube-Nutzer verfolgten seit 2021 die Flugabenteuer von Jenny Blalock. Auf ihrem Profil beschrieb sich die US-Amerikanerin als Privatpilotin mit einer Leidenschaft fürs Fliegen. In ihren Videos informierte sie ihre Abonnenten nicht nur über die Luftfahrt, sondern filmte sich auch während der Flüge.

Doch am Donnerstag, dem 7. Dezember, endete ein Trip von Jenny Blalock in einer Tragödie: Wie die US-Luftfahrtbehörde FAA laut der US-Zeitung "New York Post" mitteilt, stürzte die Maschine der 45-Jährigen im Bundesstaat Tennessee ab. Gegen 11.15 Uhr prallte das Flugzeug vom Typ Beechcraft Bonanza in der Nähe der Stadt Pulaski auf dem Boden auf. Blalock steuerte dem Bericht zufolge auch an diesem Tag den Flieger. Ihr 78-jähriger Vater James, der neben ihr gesessen hatte, kam bei dem Unfall ebenfalls ums Leben.

Jenny Blalock flog oft mit ihrem Vater

Gleich in mehrere YouTube-Videos dokumentierte Jenny Blalock, dass ihr Vater ihre Leidenschaft fürs Fliegen stets geteilt hatte. Immer wieder hielt die US-Amerikanerin die gemeinsamen Momente fest. "Ich liebe es, mit meinem Vater zu fliegen. Ich nehme ihn häufig mit, damit er mir hilft, die Knackpunkte der Avionik herauszufinden", erklärte sie in einer Videobeschreibung.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Vor sieben Tagen veröffentlichte Jenny Blalock ihr letztes YouTube-Video: Auch darin saß sie gemeinsam mit James Blalock im Flieger. "Mein Vater und ich nehmen uns ein paar Stunden Zeit, um einen einstündigen Flug von Knoxville nach Lexington, Kentucky zu machen", freute sich die 45-Jährige.

YouTube-Abonnenten trauern um Jenny Blalock

Unter dem Video finden sich bereits etliche Beileidsbekundungen. Die bewegenden Worte der YouTube-Community reichen von "Diese furchtbare Neuigkeit macht mich so traurig" bis zu "Danke für all die Momente, die du mit uns geteilt hast". Auch die Familie hat laut "New York Post" bereits eine Stellungnahme verfasst: "Wir möchten allen für die Liebe und die Unterstützung für unsere Familie während dieses unvorstellbaren Verlustes von zwei wertvollen Familienmitgliedern, Jenny und James Blalock, danken. Unsere Familie findet großen Trost in dem Wissen, dass sie zusammen waren, als sie unserem Herrn und Erlöser begegneten."

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ein Anwohner beobachtete am Donnerstag, wie der einmotorige Flieger von Jenny Blalock immer mehr an Höhe verlor, bis er schließlich mit einem Hang kollidierte. Der Augenzeuge berichtete dem US-Nachrichtensender WSMV, dass er daraufhin sofort zur Unglücksstelle gefahren sei. "Das Flugzeug war nur noch Einzelteile. Die totale Zerstörung", erläuterte er. Die Körper von Jenny und James Blalock wurden außerhalb des Flugzeugs gefunden.

Die Ursache des Absturzes ist bisher noch unklar. Bereits vor einem Monat teilte Jenny Blalock eine brenzlige Flugsituation mit ihren Fans. In dem Video musste die Hobbypilotin aufgrund einer Flugzeugstörung aus rund 1.200 Meter Höhe notlanden. "Werden wir es schaffen?", fragte sie ihre Abonnenten. Damals gelang es der 45-Jährigen ohne Probleme, ihre Maschine sicher zu Boden zu bringen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website