t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Nazan Eckes über ihr Aus bei RTL: "Möchte das so nicht mehr weitermachen"


Moderatorin spricht über RTL-Aus
Nazan Eckes: "Ich möchte das so nicht mehr weitermachen"

Von t-online, CKo

Aktualisiert am 17.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Nazan Eckes: Die TV-Bekanntheit hat vergangenes Jahr eine berufliche Entscheidung getroffen.Vergrößern des BildesNazan Eckes: Die TV-Moderatorin hat vergangenes Jahr eine berufliche Entscheidung getroffen. (Quelle: IMAGO/Eventpress MP/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Nach über 20 Jahren hatte Nazan Eckes bei RTL gekündigt. Jetzt spricht die TV-Bekanntheit über ihre Beweggründe.

Während ihrer Karriere hat Moderatorin Nazan Eckes schon viele Stationen durchlaufen, zuletzt arbeitete sie über 20 Jahre für RTL. Doch 2022 war auf einmal Schluss: Die 47-Jährige erklärte überraschend, dass sie bei ihrem Haussender gekündigt habe. Es sei Zeit für Veränderungen. Wie es zu dieser Entscheidung kam, verriet sie nun in der "NDR Talkshow".

Es habe demnach mehrere Gründe für diesen Schritt gegeben. Sie sei RTL für die langjährige Zusammenarbeit sehr dankbar, da ihr auch viele Möglichkeiten gegeben worden seien. Doch: "Ich hatte irgendwann das Gefühl, ich habe wirklich alles schon gemacht. Ich komme nicht mehr weiter."

"Jetzt oder nie"

"Ich konnte dieses Fernsehgesicht Nazan Eckes irgendwann nicht mehr sehen. Ich dachte: 'Wer ist das? Was redet die da? Was will die von mir?' Und dann habe ich beschlossen, ich möchte das so nicht mehr weitermachen." Gleichzeitig habe es in ihrem Privatleben "einige Einschnitte" gegeben. Sie habe sich überlegt: "Du hast die Hälfte deines Lebens schon hinter dir. Jetzt überleg es dir ganz genau. Du hast vielleicht jetzt noch einmal die Chance, alle Weichen neu zu stellen. Jetzt oder nie."

Die Entscheidung habe sie damals aber nicht leichtfertig getroffen. Schließlich sei sie zweifache Mutter und wisse, sie würde einen "gut bezahlen Job" und damit eine gewisse Sicherheit aufgeben. Die Zeit danach sei auch manchmal "beängstigend" und von Zweifeln begleitet gewesen.

In dieser Zeit habe sie es aber auch geschafft, sich besser kennenzulernen. Dabei habe sie erkannt, dass sie ihren Job all die Jahre zwar unglaublich gerne gemacht, ihn "geliebt" habe. Nazan Eckes sagt aber auch: "Ich brauche es nicht, um glücklich zu sein."

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website