t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Dilara Kruse über Spielerfrauen: "Es gibt immer noch viele Vorurteile"


Ehefrau von Fußballstar
Dilara Kruse: "Es gibt immer noch viele Vorurteile"

Von t-online, CKo

16.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Dilara Kruse: Durch ihre Beziehung hat sie Einblicke in die Welt der Profifußballer.Vergrößern des BildesDilara Kruse: Durch ihre Beziehung hat sie Einblicke in die Welt der Profifußballer. (Quelle: IMAGO/Christian Schroedter)
Auf WhatsApp teilen

Während Kimmich, Rüdiger und Co. auf dem Platz um den EM-Pokal kämpfen, drücken ihre Frauen auf den Rängen die Daumen. Dilara Kruse weiß, wie es ist, sich als Partnerin in der Fußballwelt zu bewegen.

Die deutschen Nationalspieler haben beim Auftakt der Fußballeuropameisterschaft eine Glanzleistung gegen Schottland hingelegt. Doch nicht nur Millionen von Fußballfans im Stadion und vor den Bildschirmen fieberten beim 5:1 mit – auch die Familien der DFB-Stars drückten die Daumen. Einige Partnerinnen und Ehefrauen waren extra nach München gefahren, um ihre Männer zu unterstützen.

Dilara Kruse weiß genau, wie es ist, die Frau an der Seite eines Fußballstars zu sein. Sie ist seit vier Jahren mit dem ehemaligen Nationalspieler Max Kruse zusammen, seit drei Jahren auch verheiratet. Bis zu seinem Abschied vom Profifußball im vergangenen Jahr war sie regelmäßig in den großen Stadien mit dabei. "Bei Max' Spielen habe ich natürlich immer mitgefiebert", sagt sie t-online heute rückblickend.

Manche Bereiche sind für Partnerinnen tabu

Mit einem Fußballstar verbunden zu sein, bringe Vorteile mit sich: "Ich habe immer gute Sitzplätze gehabt, wo man das Spiel gut sehen konnte, plus ein paar Extras, wie kostenloses Essen und Trinken." Darüber hinaus habe man als Partnerin Zugang zu exklusiven Bereichen und Events, wo man nach den Spielen die anderen Fußballstars treffe.

Die Partnerinnen dürften vor und nach den Spielen aber nicht rund um die Uhr an der Seite ihrer Männer sein. "Es gibt Bereiche und Zeiten, in denen die Spieler sich ganz auf das Spiel und die Vorbereitung konzentrieren müssen, ohne Ablenkungen", erklärt die 33-Jährige.

Beziehungen mit Fußballstars hätten auch Schattenseiten. Vereinswechsel gehen in der Regel mit dem Umzug in eine neue Stadt einher. "Das Umziehen, als Max noch gespielt hat, war nervig", so Dilara Kruse. Auch mit Vorurteilen müssten Partnerinnen kämpfen. "Viele Menschen haben ein festgefahrenes Bild davon, wie eine Spielerfrau sein sollte. Aber ich versuche, mich davon nicht beeinflussen zu lassen und meinen eigenen Weg zu gehen."

Und das tut sie. Dilara Kruse ist heute Influencerin, auf Instagram folgen ihr mittlerweile knapp 95.000 Internetnutzer. Darüber hinaus führt sie mit ihrem Ehemann einen YouTube-Kanal und wagte im vergangenen Jahr bei "Promi Big Brother" den Schritt in die Fernsehbranche.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website