• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Udo Lindenberg nennt sich "Erleuchtungstrinker" - Top & Flop des Tages


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextInzidenz steigt auf fast 700Symbolbild für einen TextNasa warnt vor Chinas MondplänenSymbolbild für einen TextNagelsmann kämpft für Spieler-TransferSymbolbild für einen TextWilliam Cohn ist totSymbolbild für einen TextUkrainische Suppe wird WeltkulturerbeSymbolbild für einen TextPistorius trifft Eltern seines MordopfersSymbolbild für ein VideoGrößter Wärmespeicher DeutschlandsSymbolbild für ein VideoPfeilschwanzkrebse wegen Blut gejagtSymbolbild für einen TextSchalke-Profi will zu Liga-KonkurrentSymbolbild für einen TextFormel 1: Red Bull hat ProblemeSymbolbild für einen TextMann in Wohnung getötet – FestnahmeSymbolbild für einen Watson TeaserAmazon dreist von Betrügern abgezocktSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Top & Flop des Tages

t-online, SKO

Aktualisiert am 21.12.2011Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
TOP: "Doctor's Diary" hängt "Dr. House" abBeim Ranking, welche TV-Serie 2011 am meisten Zuschauer vor die Fernseher gelockt hat, hat die deutsche Arztserie "Doctor's Diary" das Rennen gemacht. Im Durchschnitt schauten 2,6 Millionen Zuschauer der werberelevanten Gruppe der 14- bis 49-Jährigen die RTL-Sendung an, wie das Medienmagazin "DWDL" ermittelt hat. Damit hängten die Geschichten mit Diana Amft alias Dr. Gretchen Haase sogar US-Konkurrenten wie "Dr. House" (RTL, 2,3 Millionen) und "CSI: Miami" (RTL, 2,4 Millionen) ab, die im Vorjahr die Nase vorn hatten. Auch auf dem zweiten Platz des Rankings rangiert eine deutsche Serie, und zwar "Alarm für Cobra 11" (RTL), das im Schnitt 2,5 Millionen sahen. Das belegt, dass deutsche Serien derzeit auf dem Vormarsch sind.
FLOP: Udo Lindenberg nennt sich "Erleuchtungstrinker"In einem aktuellen Interview hat Panikrocker Udo Lindenberg über seine Krisenphase in den neunziger Jahren gesprochen. Wie er selbst einräumte, sei das Jahrzehnt für ihn hauptberuflich Trinkerei "unterm Säufermond" gewesen, womit er sich auf einen seiner Songs aus dieser Zeit bezog. Allerdings, und das mutet schon etwas kurios an, bezeichnete er sich in dem Interview als "Erleuchtungstrinker" und bemühte obendrein Vergleiche mit Beethoven, Mozart und Goethe. So habe er sich nicht betrunken, um sich "zuzuziehen", sondern um "neue Kicks" in puncto Kreativität zu erhalten. Bei allem Respekt vor Udos Lebenswerk meinen wir, dass diese Darstellung von Alkoholsucht doch etwas zu verharmlosend daherkommt.

Aktuelle Promi-News auf Facebook: Werden Sie ein Fan von VIP-Spotlight!

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Kultsprecher William Cohn ist tot
  • Steven Sowa
Von Steven Sowa
Stars
Andrea KiewelBarbara SchönebergerBirgit SchrowangeDaniela KatzenbergerGünther JauchHeidi KlumSophia ThomallaSylvie MeisThomas Gottschalk

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website