Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Kristen Stewart: Rupert Sanders darf nicht mehr mit ihr drehen

Rupert Sanders: Ehefrau verbietet Zusammenarbeit mit Kristen Stewart

03.08.2012, 15:24 Uhr | jho, t-online.de

Kristen Stewart: Rupert Sanders darf nicht mehr mit ihr drehen. Liberty Ross verbietet Rupert Sanders die weitere Zusammenarbeit mit Kristen Stewart. (Quelle: Reuters)

Liberty Ross verbietet Rupert Sanders die weitere Zusammenarbeit mit Kristen Stewart. (Quelle: Reuters)

Die Ehefrau von Rupert Sanders (41) hat offenbar ein Machtwort gesprochen: Ihr Mann dürfe nie wieder mit Kristen Stewart zusammenarbeiten, wenn ihre Ehe noch eine zweite Chance bekommen solle, hat Liberty Ross laut der Promiwebseite "radaronline.com" gesagt. Verständlich wäre die Forderung allemal.

Dass Sanders betrogene Ehefrau nicht gerade begeistert sein dürfte, wenn er Kristen Stewart (22) demnächst wieder am Filmset trifft, steht außer Frage. "Liberty hat ihm unmissverständlich klar gemacht, dass er in der Fortsetzung von 'Snow White' nicht Regie führen kann", zitiert "radaronline.com" eine Quelle. Sanders hatte durch "Snow White And The Huntsman" Kristen Stewart überhaupt erst kennengelernt und sollte mit ihr auch die geplante Fortsetzung drehen.

Karriere verbaut?

"Sie versuchen damit klarzukommen, dass er eine Affäre hatte, aber das hier ist der Knackpunkt", erzählt die Quelle. "Sie will nicht, dass er jemals wieder mit Kristen zusammenarbeitet." Für Rupert Sanders steht damit auch seine Karriere auf dem Spiel: "Snow White" war sein Regiedebüt, das ihm eigentlich in Hollywood Türen öffnen sollte. Für die Fortsetzung war er schon als Regisseur geplant. Gut möglich, dass ihm die Affäre mit Stewart einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht hat. "Er weiß, dass seine Taten unentschuldbar sind, also wird er in den sauren Apfel beißen und diesmal auf seine Frau hören", ist sich die Quelle sicher.


Aktuelle Promi-News auf Facebook: Werden Sie ein Fan von VIP-Spotlight!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal