Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Iron Maiden: Ed Force One stellt Angela Merkel in den Schatten

Jumbo-Vergleich  

Iron Maiden stellt Merkel in den Schatten

04.06.2016, 12:58 Uhr | mmh, t-online.de

Iron Maiden: Ed Force One stellt Angela Merkel in den Schatten. Ein beeindruckender Vogel: Der Tour-Flieger von Iron Maiden.  (Quelle: dpa)

Ein beeindruckender Vogel: Der Tour-Flieger von Iron Maiden. (Quelle: dpa)

Das ist doch beruhigend, dass unsere Politiker eher bescheiden reisen - zumindest im Vergleich zu Rockstars. Dem Schweizer Fotografen Andy Gaggioli gelang jetzt nämlich ein Schnappschuss, der genau dies zeigt.

Iron Maiden lassen Europas mächtige Politiker Angela Merkel und Françoise Hollande ziemlich mickrig aussehen - selbstverständlich nur, was ihre Flugzeuge angeht. Der Iron-Maiden-Jumbo parkte nach verspäteter Ankunft auf dem Züricher Flughafen Kloten in seiner Parkposition Whiskey 22 - und die war genau neben Merkels und Hollands Fliegern. 

Die Politiker-Flugzeuge verschwinden fast neben dem Riesen-Jumbo. Bundeskanzlerin Merkel und Frankreichs Staatspräsident Hollande waren zur Einweihung des Gotthardtunnels geflogen, Iron Maiden waren zu einem Konzert in Luzern unterwegs. 

Bierdosen oder Konferenzraum

Politiker und Stars verbringen viel Zeit in der Luft. Da darf es schon ein bisschen geräumiger sein. Der Musiker-Flieger mit dem Totenkopf  ist fast 70 Meter lang und rund 20 Meter hoch, das ist beinahe doppelt so lang und dreimal so hoch wie die Politikermaschinen. Pilot der Band ist Sänger Bruce Dickinson, der früher Berufspilot war. Bemerkenswert - so berichten TV-Journalisten - ist vor allem der große Vorrat an Bierdosen in dem gemieteten Jumbo, der auch das komplette Equipment für die Tour "The Book Of Souls" transportiert, heißt es bei "derwesten.de".

Merkel reiste in einer Bombardier Global 5000, Hollande in der noch etwas kleineren Falcon 7x des französischen Herstellers Dassault. Das sind die Maschinen für Kurzstrecken, doch beide haben für Langstrecken auch geräumige und komfortable Flieger. Im Regierungs-Airbus A340-313 "Konrad Adenauer" finden bis zu 143 Passagiere Platz. Dazu gibt es Schlafzimmer, Dusche und einen Konferenzbereich.  


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: