Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

So denkt Mimi Fiedler über ihr zweites Mal im "Playboy"

...

"Die Bridget Jones vom Balkan"  

Mimi Fiedler spricht über ihr zweites Mal im "Playboy"

01.11.2016, 09:57 Uhr | Ricarda Heil, t-online.de

2009 zog sich Mimi Fiedler zum ersten Mal für den "Playboy" aus. Dieses Jahr kam die zweite Anfrage des Herrenmagazins – und Mimi sagte noch einmal "Ja". Jetzt ziert die Schauspielerin die November-Ausgabe der Männerzeitschrift. Doch was hat sich seit dem ersten Shooting verändert? Wir haben nachgefragt.

"Die Frage ist, was hat sich nicht verändert? Ich glaube, das Bild des Phönixes aus der Asche trifft ziemlich gut auf mich zu", verrät die mittlerweile 41-Jährige im Interview.

"Aus der moppeligen, unglücklichen Bridget Jones vom Balkan, die abends einen sitzen und morgens Schokolade zum Frühstück hat, ist ein ernährungsbewusster, zufriedener Mensch geworden, der den Alkohol gegen Ingwersaft tauscht und es überhaupt nicht langweilig findet", so die Mutter einer Tochter im Teenie-Alter.

"Mein Bindegewebe und die Schwerkraft sind beste Freunde"

Die neuen Nacktfotos waren für die Kroatin ein guter Grund mal wieder den Hintern hoch zu kriegen und Sport zu machen. "Mein Bindegewebe und die Schwerkraft sind beste Freunde, die wollen nicht mehr ohne einander", scherzt Mimi.

Sie achtete wieder strenger auf die Ernährung und buchte sich zwei Personaltrainer. Pascal und Robert brachten die Schauspielerin zurück in Topform. "Da beide sowohl Eyecandy als auch superstreng waren, blieb mir nichts anderes übrig als mich besonders anzustrengen."

"Eine hoch perfektionierte Version meiner selbst"

Der Fleiß zahlte sich aus, das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Ein durchtrainierter Bauch, ein perfekter Busen und ein makelloser Teint: Ein Körper, für den so manch eine Frau vermutlich morden würde. 

Doch die Schauspielerin will eins klarstellen: "Bei meinem 'Playboy'-Shooting wurde ich bis zum Anschlag ausgeleuchtet und gepimpt, das ist eine hoch perfektionierte Version meiner selbst. So stehe ich morgens natürlich nicht auf."

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018