Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Horst Lichter über Johann Lafer: "Waren beruflich befreundet, aber nie privat"

Horst Lichter über Kollege Lafer  

"Wir waren beruflich befreundet, aber nie privat"

17.08.2017, 16:09 Uhr | mbo, t-online.de

Horst Lichter über Johann Lafer: "Waren beruflich befreundet, aber nie privat". Horst Lichter mit Johann Lafer: Ihre gemeinsame Sendung "Lafer! Lichter! Lecker!" wurde zehn Jahre lang wöchentlich ausgestrahlt. (Quelle: imago images/Future Image)

Horst Lichter mit Johann Lafer: Ihre gemeinsame Sendung "Lafer! Lichter! Lecker!" wurde zehn Jahre lang wöchentlich ausgestrahlt. (Quelle: Future Image/imago images)

Von 2006 bis 2016 hießen Horst Lichter und Johann Lafer wöchentlich prominente Gäste in ihrer Kochsendung "Lafer! Lichter! Lecker!" im ZDF willkommen. Von Woche zu Woche gaben die beiden ein fröhliches Duo. Vor der Kamera erschienen sie wie gute Freunde – doch so ist es nicht und war es nie.

"Es ist ein Wunder, dass wir zehn Jahre zusammenarbeiten konnten, weil wir so extrem unterschiedlich sind", erklärt Horst Lichter im "Bunte"-Interview seine Gedanken zu der stets gut laufenden Sendung, schließlich war "unser spielerischer Zank auf offener Bühne unterhaltsam".

Horst Lichter ist bekannt für seinen Humor. (Quelle: dpa)Horst Lichter ist bekannt für seinen Humor. (Quelle: dpa)

Warum die beiden so unterschiedlich sind, erläutert der 55-Jährige natürlich auch: "Johann ist edel und sehr auf sein Image bedacht und steht sehr gern auf dem roten Teppich. Ich weiß dagegen gar nicht, wo ich laufen und grinsen soll, ich bin und bleibe ein Arbeiter." Wahrscheinlich ist genau das der Grund für seine folgende Aussage: "Wir waren beruflich befreundet, aber nicht privat."

So verschieden wie Äpfel und Glühbirnen

Die zwei Profiköche haben sich natürlich gut verstanden, war Horst mal Gast in Johanns Hotel "Stromburg", fand er es dort sehr angenehm und behaglich, aber: "Ich könnte ihn nie in meine Garage zu meinen Kumpels einladen, er hätte sich sehr unwohl gefühlt." Wie sehr sich der "Bares für Rares"-Gastgeber und sein 59-jähriger Kollege unterscheiden, erklärt er mit einer Verbildlichung: "Wir sind so verschieden wie Äpfel und Birnen. Ich meine Glühbirnen."

Horst Lichter erklärt außerdem: "Wir wurden als allerbeste Freunde wahrgenommen, aber das waren wir nicht. Leider verwechseln die Leute eine Unterhaltungsshow mit der Realität." Dennoch stellt er klar: "Ich würde mich sehr freuen, ihn wiederzusehen. Johann ist natürlich der bessere Koch von uns beiden, damit hatte ich nie ein Problem."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: