Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Georg Uecker: Doppelte Schockdiagnose und Suizidgedanken

"Lindenstraße"-Star Georg Uecker  

HIV- und Krebsdiagnose an nur einem Tag

15.02.2018, 12:16 Uhr | mho, t-online.de

Georg Uecker: Doppelte Schockdiagnose und Suizidgedanken. Georg Uecker: Kurz nach seiner HIV-Diagnose bekam er auch Krebs diagnostiziert. (Quelle: dpa)

Georg Uecker: Kurz nach seiner HIV-Diagnose bekam er auch Krebs diagnostiziert. (Quelle: dpa)

Seit 25 Jahren weiß er, dass er HIV-positiv ist. Nun offenbart Georg Uecker eine weitere Schockdiagnose, von der er am gleichen Tag erfuhr: Krebs.

Es ging ihm nicht gut am 24. Februar 1993, so fuhr der "Lindenstraße"-Schauspieler zur Notfallambulanz der Kölner Uniklinik. Ein Arzt stellte ihm dort gleich zwei schreckliche Diagnosen, wie Georg Uecker in seiner Autobiografie "Ich mach dann mal weiter" beschreibt, die der "Bild" bereits vorliegt.

Zwei Hiobsbotschaften

Beim Gespräch habe der Arzt nicht lange um den heißen Brei geredet. "Morbus Hodgkin lautete die Diagnose. Das ist ein bösartiger Tumor des Lymphsystems", schreibt der 55-Jährige und fügt hinzu, dass der Mediziner eine weitere Hiobsbotschaft parat hatte: "Ich muss Ihnen leider mitteilen, dass Sie HIV-positiv sind. Das haben die Untersuchungen ebenfalls ergeben."

Er bekam HIV-Blocker verschrieben, zudem musste er eine Chemotherapie durchlaufen. Seine Erinnerungen daran schreibt Georg ebenfalls nieder: "Ich war aufgequollen, hatte am Körper kein einziges Haar mehr, selbst die Augenbrauen waren ausgefallen. Am Anfang der Behandlung hatte ich büschelweise Haare in der Hand, wenn ich mir nur über den Kopf fuhr. Da hatte ich meinen Vater gebeten, mir den Schädel zu rasieren. Nach der Haar-Ausfall-Phase kam die Würgephase."

"Ich wollte mich auf die Straße stürzen"

Doch es gab eine noch schlimmere Phase für Georg Uecker, die fast zwei Monate lang angehalten habe: "Ich war verzwei­felt, stand am Fenster und wollte mich auf die Straße stürzen." Er war am Boden, nur wenige Wochen bevor ihm der Arzt die beiden Schockdiagnosen unterbreitete, war sein Freund John an Aids gestorben. Georg Uecker hielt durch, schloss das Fenster immer wieder: "Das Gute daran ist, dass wenn man diesen Gedanken durchspielt, hat das einen reinigenden Effekt."

Mittlerweile ist Georg Uecker seit Jahren vom Krebs befreit. "Der medizinische Fortschritt hat mich gerettet. Aber die Pille, die dafür sorgt, dass es mir gut geht, sorgt auch dafür, dass ich schwer krank aussehe", erklärt der Mime und fügt abschließend hinzu: "Das Leben ist so schön, deshalb kann der Tod warten. Ich fürchte ihn nicht."

Georg Uecker spielt seit der sechsten "Lindenstraße"-Folge im Jahr 1986 Dr. Carsten Flöter. Ab 1991 pausierte er, war nur für kurze Auftritte zu sehen, seit 1995 ist der Mime wieder zurück. (Quelle: imago images/APress)Georg Uecker spielt seit der sechsten "Lindenstraße"-Folge im Jahr 1986 Dr. Carsten Flöter. Ab 1991 pausierte er, war nur für kurze Auftritte zu sehen, seit 1995 ist der Mime wieder zurück. (Quelle: APress/imago images)

In der "Lindenstraße" spielt Georg Uecker – mit einer vierjährigen Unterbrechung – fast von Anfang an den schwulen Arzt Carsten Flöter. Er sorgte mit dem ersten Kuss von Mann zu Mann in der "Lindenstraße" für Skandale und schrieb gleichermaßen Geschichte. Auch privat lebt er offen homosexuell.

Georg Ueckers Autobiografie "Ich mach dann mal weiter!" erscheint am 22. Februar 2018 im Fischer Verlag – fast auf den Tag genau 25 Jahre nach seiner schrecklichen Doppeldiagnose.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal