Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Hardy Krüger hat "keine Angst" vor dem Tod

Er wird 90 Jahre alt  

Hardy Krüger: Habe keine Angst vor dem Tod

12.04.2018, 10:18 Uhr | dpa, t-online.de, JSp

Hardy Krüger hat "keine Angst" vor dem Tod. Ein Leben voller Abenteuer: Hardy Krüger wird 90. (Quelle: dpa/Axel Heimken.)

Ein Leben voller Abenteuer: Hardy Krüger wird 90. (Quelle: Axel Heimken./dpa)

Er machte Karriere in Hollywood, besaß eine Farm in Afrika und begeisterte viele Fernsehzuschauer mit seiner Reportagereihe. Jetzt wird Hardy Krüger 90 Jahre alt.

Gerade hat der Schauspieler sein 18. Buch veröffentlicht. Es erzählt, wie auch schon sein zuletzt in 2016 veröffentlichtes Buch, Szenen aus seinem Leben. Es geht unter anderem um die Themen Liebe und Tod. 

"Ich habe keine Angst"

"Ein Buch von Tod und Leben" lautet der Titel von Krügers neuem Werk. "Ich bin mit dem Tod aufgewachsen", sagt der Autor und Schauspieler. "Heute denke ich über den Tod erst gar nicht nach. Der kommt irgendwann. Ich habe keine Angst, will aber auch nicht darüber reden."

Das Thema Liebe

Über das Thema Liebe redet er hingegen gerne. Der Ufa-Star Hans Söhnker habe ihm damals vieles vorgelebt. So auch den Umgang mit Frauen. "Er hat mich auch mit Mädchen zusammengebracht. Ich war ganz schüchtern, aber das hat er mir abgewöhnt", verrät Krüger. "Wir beide sind mit sechs, sieben Mädchen ins Kino gegangen, und ich habe dabei gelernt, dass sie oft liebenswert sind. Dass man sich ihnen gegenüber aber auch respektvoll verhalten muss."

Sein Freund habe ihm gesagt, die Frauen, mit denen er zusammen sein wolle, sollen es auch wert sein. "Ich habe dann sicher meine Fehler gemacht. Habe daraus aber so viel gelernt, dass ich jetzt mit der selben Frau 42 Jahre lang zusammen bin", erklärt er. Seit 1978 ist Hardy Krüger mit seiner Frau Anita verheiratet. Sie leben zusammen in Kalifornien und Hamburg.

"Das ist das einzige, was ich als Adolf-Hitler-Schüler mitgenommen habe"

Um sich in seinem Alter noch fit zu halten, treibe der Schriftsteller viel Sport. "Wenn ich meine Bücher in Kalifornien schreibe, gehe ich früh ins Bett und stehe früh gegen sechs Uhr auf. Wir schwimmen dann viel und ich mache lange Spaziergänge mit Tempo. Und ich boxe, wenn auch nicht mehr so schnell wie früher. Das ist das einzige, was ich aus meiner Zeit als Adolf-Hitler-Schüler für mein Leben mitgenommen habe. Außerdem habe ich eine Frau, die sehr gut kocht und sehr sorgfältig unsere Lebensmittel aussucht."

Verwendete Quellen:
  • dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Nur dieses Wochenende versandkostenfrei bestellen!
Code: GRATISVERSAND19 bei MADELEINE

shopping-portal