Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

DJ Avicii: Sein Hund Liam lebt jetzt in Italien

Vier Monate nach seinem Tod  

DJ Aviciis Hund Liam lebt jetzt in Italien

Von Ricarda Heil

02.09.2018, 16:56 Uhr
Wer war Avicii? Der Star-DJ im Portrait (Quelle: Imago) (Quelle: t-online.de)
Star-DJ im Portrait: Wer war Avicii?

Genie, Panik, Rückzug: Wie Avicii zum Star-DJ wurde und wie der Mensch hinter dem Musiker litt. (Quelle: t-online.de)

Genie, Panik, Rückzug: Wie Avicii zum Star-DJ wurde und wie der Mensch hinter dem Musiker litt. (Quelle: t-online.de)


Vier Monate nach dem plötzlichen Tod von DJ Avicii wurde seine Villa in Los Angeles verkauft. Auch sein Hund hat mittlerweile ein neues Zuhause gefunden. Wie t-online.de erfahren hat, lebt Liam inzwischen in Italien.

Er war einer der ganz Großen in der Musikszene – und das mit gerade einmal 28 Jahren. Über 800 Mal stand DJ Avicii vor tausenden Fans an den Turntables, zog sich sogar mit Schmerzen an das Mischpult. 

2016 gab Tim Bergling, wie DJ Avicii mit bürgerlichem Namen heißt, völlig überraschend sein Bühnenende bekannt. Der Schwede verabschiedete sich aus dem Rampenlicht. Musik wollte er nur noch im Hintergrund machen. Der damals 26-Jährige hatte einen Plan: sein Leben ändern. Er mietet sich ein Haus in Malibu, baute ein Studio mit Blick aufs Meer. Er trainierte täglich, stellte seine Ernährung um und kaufte sich ein Hundebaby: Liam.

View this post on Instagram

Baby Liam 👑

A post shared by Avicii (@avicii) on

In der Doku "Avicii: True Stories" ist spürbar, wie wichtig dem DJ der Vierbeiner ist. Egal wo Tim war, da war auch Liam. "Liam hat Tim unglaublich viel bedeutet. Er wurde als vollzähliges Familienmitglied angesehen", erzählt Filippo Moretti im Gespräch mit t-online.de. Filippo ist Hundetrainer und ein Freund von Avicii. Nach dem plötzlichen Tod des DJs hat er Liam zu sich aufgenommen.

Kennengelernt hatten sich Tim und Filippo in Italien. Damals machte der DJ gemeinsam mit seinen Freunden Urlaub in der Toskana. Liam war zu diesem Zeitpunkt zehn Monate alt. "Ein paar Tage nach seiner Ankunft in Italien hat Liam ein aggressives Verhalten gezeigt. Das war der Reisestress. Eine neue Umgebung, neue Gerüche – und das während seiner Pubertät, eine kritische Phase." Tim suchte Hilfe und fand Rat bei Filippo.

"Ich hatte schon vorher mit berühmten Personen gearbeitet. Mit Tim war das jedoch anders. Wir waren im gleichen Alter und ich hatte seine Musik gehört", erinnert er sich.

Zwischen dem Musiker und dem Hundetrainer entwickelte sich eine Freundschaft. "Ich habe neun Monate mit ihm in seinem Haus in Los Angeles gewohnt und ein paar Monate in Schweden", erzählt er. Sie verbrachten Weihnachten und Silvester zusammen. "Für mich fühlte es sich so an, als hätte ich eine neue Familie gewonnen."

View this post on Instagram

Look at him grow! #🐶

A post shared by Avicii (@avicii) on

Am 20. April 2018 wurde DJ Avicii tot im Oman aufgefunden. Der Musiker hatte sich das Leben genommen. "Er konnte nicht länger so weiter machen. Er wollte Frieden finden", hieß es in einem Statement der Familie. DJ Avicii sei nicht für das harte Musikbusiness gemacht gewesen

"Nach dem Drama um Tims Tod ist Liam, wie alle von uns, in ein tiefes Loch gefallen", erzählt Filippo weiter. In dieser Zeit habe er oft mit Aviciis Freunden in Malibu gesprochen. "Gemeinsam haben wir entschieden, Tims Willen zu respektieren: Liam die beste Zukunft zu ermöglichen, die er haben kann." Und so holte Filippo im Mai Liam zu sich nach Italien.

Die erste Begegnung nach dem Tod des Musikers sei jedoch nicht so einfach gewesen. "Er war sehr ängstlich und viele Menschen konnten damit nicht umgehen. Nachdem er mich ein paar Tage gesehen hatte, hat er realisiert, dass ich keine Bedrohung für ihn war."

Gemeinsam mit zwei anderen Hunden, einem deutschen Schäferhund namens Dundu und dem Foxterrier Skizzo, lebt er heute bei Filippo in Italien. "Sie lieben sich." Liam gehe es gut. Auf die Frage, ob er sein Herrchen vermissen würde, antwortete Filippo: "Hunde vergessen nie."

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal