Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Vorwürfe gegen Kevin Spacey: Masseur verklagt Hollywoodstar

Klage vor Gericht  

Masseur erhebt schwere Vorwürfe gegen Kevin Spacey

29.09.2018, 15:59 Uhr | elli, t-online.de

Vorwürfe gegen Kevin Spacey: Masseur verklagt Hollywoodstar. Neue Vorwürfe: Kevin Spacey werden erneut sexuelle Übergriffe vorgeworfen. (Quelle: imago)

Neue Vorwürfe: Kevin Spacey werden erneut sexuelle Übergriffe vorgeworfen. (Quelle: imago)

Seine Karriere liegt auf Eis und daran soll Kevin Spacey alleine die Schuld tragen. Jetzt hat sich ein angebliches weiteres Opfer des Schauspielers zu Wort gemeldet. 

Wie das amerikanische Magazin "Variety" berichtet, hat ein Mann, der als Masseur arbeitet, vor einem Gericht in Los Angeles Klage gegen den Hollywoodstar eingereicht. Der Ankläger, der ein Pseudonym benutzt, soll demnach von der Anwältin Genie Harrison vertreten werden, die sich auf Sexualstrafrecht spezialisiert hat. 

Nach Informationen der Zeitschrift soll der Masseur vor zwei Jahren von einem Vertrauten angeheuert worden und in eine Villa bestellt worden sein, in der Kevin Spacey auf ihn wartete. Die Tür des Massage-Zimmers habe der Star aus der Netflix-Serie "House of Cars" angeblich hinter sich verschlossen. Kevin Spacey soll über "Schmerzen und Unwohlsein in seiner Leistengegend" geklagt haben. Dann habe der 59-Jährige den Masseur angeblich dazu gezwungen, seine Genitalien zu berühren – und das gleich zweimal während der Sitzung.

Kevin Spacey soll dem Mann Oralverkehr angeboten haben

Beim ersten Mal soll Kevin Spacey die Hand des Masseurs "an Spaceys Hodensack und seine Hoden" geführt haben, die der Kläger nach eigenen Angaben durch diese Aktion berühren musste. Beim zweiten Mal habe "Spacey noch einmal die Hand des Klägers gegriffen, aber diesmal den Kläger dazu gezwungen, seinen Penis zu reiben."

Laut der Anklage soll der Masseur Kevin Spacey abgewehrt haben, als dieser versuchte, ihn zu küssen. In diesem Zuge soll der Schauspieler ihn außerdem angefasst und ihm Oralverkehr angeboten haben. 


Der Kläger mache jetzt "wirtschaftlichen Schaden, Verdienstausfall und andere Schäden" geltend. Kevin Spacey wird damit erneut mit den Vorwürfen eines mutmaßlichen sexuellen Übergriffs konfrontiert. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sparen Sie 35% auf Sofas, Betten, Gartenmöbel u.m.*
jetzt zur Power Shopping Week bei XXXLutz
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe