Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Ben Blümel über das Vatersein: "Eine Sache nervt mich tatsächlich"

INTERVIEW"Engel"-Sänger Ben  

Über das Vatersein: "Eine Sache nervt mich tatsächlich"

Von Luca Cordes

04.10.2018, 19:08 Uhr
Ben Blümel über das Vatersein: "Eine Sache nervt mich tatsächlich". Ben Blümel: Der Sänger ist im April zum ersten Mal Vater geworden.  (Quelle: imago images)

Ben Blümel: Der Sänger ist im April zum ersten Mal Vater geworden. (Quelle: imago images)

Im April 2018 ist "Engel"-Sänger Ben Blümel zum ersten Mal Vater geworden, aktuell steht er für "Global Gladiators" vor der Kamera. Im t-online.de-Interview hat der 37-Jährige jetzt verraten, wie das Baby sein Leben verändert hat, warum er kein Helikoptervater ist – und was es mit dem Namen Neo auf sich hat. 

Mit seinem Hit Engel ist Ben Blümel 2002 zum Star geworden. 16 Jahre später sitzt der frischgebackene Papa als Kandidat der TV-Show "Global Gladiators" in einem Tuk Tuk und steht Rede und Antwort. Von Starallüren keine Spur! Stattdessen präsentiert sich Ben in einer Rolle, die selbst noch recht neu für ihn ist: die des Familienvaters. 

t-online.de: Ben, im April bist Du Vater eines kleinen Sohnes geworden. Wie geht es Dir?

Ben Blümel: Mir geht es sehr gut. Besonders stolz bin ich aber auf meine Ehefrau Caro, die die Geburt wirklich toll gemeistert hat und sehr tapfer war. Über Schlafmangel kann ich allerdings nicht klagen. Der kleine schläft die ganze Nacht durch. Ganz selten schreit er mal, das ist wirklich ein Segen.

Wie hat sich denn Dein Leben durch die Vaterschaft verändert?

Klar verändert ein Kind dein Leben. Das ist bei mir nicht anders. Ich habe jetzt nicht mehr nur Verantwortung für mich, sondern auch für dieses Kleine Lebewesen, das auf seine Eltern angewiesen ist. Als Helikoptervater würde ich mich aber dennoch nicht bezeichnen – Drohnenvater trifft es vielleicht besser (lacht).

Wie kam es eigentlich zu dem Namen Neo?

Kinder können ja manchmal auch gemein sein. Meine Frau und ich wollten deshalb einen Namen, mit dem man möglichst wenig Schindluder treiben kann. Das ist tatsächlich einer der wesentlichen Gründe, warum die Wahl auf Neo gefallen ist. Damit kann man eigentlich wenig anfangen.

Gibt es denn trotzdem etwas, das Dir an der Vaterrolle so gar nicht gefällt?

Eine Sache nervt mich tatsächlich: Der Kinderwagen! Aufbauen und wieder abbauen – und das immer wieder. Das ist schon etwas, woran ich mich nur schwer gewöhnen kann. Ein anderer Punkt ist die Planung meiner Kumpels. Die fragen dann: 'In einer halben Stunde auf einen Kaffee treffen?' Eine halbe Stunde brauche ich aber alleine schon, um die Babytasche zu packen – und wie gesagt – den Kinderwagen aufzubauen (lacht). Wenn ich da bin, sind die dann schon wieder weg.

Ben Blümel ist heute Abend um 20.15 Uhr im Finale von "Global Gladiators" auf ProSieben zu sehen. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal