Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Neue Vorwürfe: Harvey Weinstein soll auch 16-Jährige sexuell belästigt haben

Neue Vorwürfe  

Harvey Weinstein soll 16-Jährige sexuell belästigt haben

01.11.2018, 10:58 Uhr | JSp, t-online.de, dpa

Neue Vorwürfe: Harvey Weinstein soll auch 16-Jährige sexuell belästigt haben. Harvey Weinstein: Gegen den ehemaligen Film-Mogul wurden neue Vorwürfe erhoben.  (Quelle: dpa/Mark Lennihan/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++)

Harvey Weinstein: Gegen den ehemaligen Film-Mogul wurden neue Vorwürfe erhoben. (Quelle: Mark Lennihan/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++/dpa)

Der ehemalige Hollywoodproduzent Harvey Weinstein soll laut einer Zivilklage eine 16-Jährige sexuell belästigt und angegriffen haben. Der Vorfall soll 2002 stattgefunden haben. 

Die neuen Anschuldigungen gegen Harvey Weinstein gehen aus aktuellen Gerichtsdokumenten hervor, aus denen US-Medien am Mittwoch zitierten. Demnach hatte Weinstein den Teenager aus Polen bei einer Veranstaltung einer Modelagentur in den USA kennengelernt. Wenige Tage später habe er die junge Frau in seiner New Yorker Wohnung bedrängt und sexuelle Handlungen von ihr gefordert.

Belästigung über Jahre hinweg 

Noch über Jahre hinweg habe Weinstein die Frau belästigt, hieß es weiter. Er habe ihr versprochen, ihr zu einer Filmrolle zu verhelfen, dies aber nicht getan, weil sie seinen sexuellen Forderungen nicht nachgegeben habe.

Vorwurf zurückgewiesen 

In einer von US-Medien veröffentlichten Stellungnahme wies Weinsteins Anwalt Ben Brafman die Vorwürfe als haltlos zurück. "Diese Behauptung ist absurd, und am Ende wird sich dieser unbestätigte, fast 20 Jahre zurückliegende Vorwurf als offenkundig falsch herausstellen, genauso wie andere als Lügner enttarnt wurden."


Dutzende Frauen werfen Weinstein sexuelle Vergehen vor, darunter auch zahlreiche namhafte Schauspielerinnen. In New York muss sich der gestürzte Mogul in einem Strafprozess wegen Vergewaltigung verantworten. Der 66-Jährige hat in der Vergangenheit Fehlverhalten eingeräumt, aber Vorwürfe von nicht einvernehmlichem Sex wiederholt zurückgewiesen.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Nur dieses Wochenende versandkostenfrei bestellen!
Code: GRATISVERSAND19 bei MADELEINE

shopping-portal