Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Ihre skurrilen Ticks im Bett: Warum Kim Kardashian manchmal den Sex unterbricht

Ihre skurrilen Ticks im Bett  

Warum Kim Kardashian manchmal den Sex unterbricht

05.11.2018, 16:59 Uhr | lc, t-online.de

Kim Kardashian: Der Ex-Freund des Reality-Stars hat pikante Sex-Details ausgeplaudert. (Quelle: AdMedia/Starface/imago)

Kim Kardashian: Der Ex-Freund des Reality-Stars hat pikante Sex-Details ausgeplaudert. (Quelle: ProSieben)

Kim Kardashians Geheimnis: Diesen seltsamen Tick hat sie beim Sex

Kim Kardashian: Der Ex-Freund des Reality-Stars hat pikante Sex-Details ausgeplaudert. (Quelle: ProSieben)

Kim Kardashian: Der Ex-Freund des Reality-Stars hat pikante Sex-Details ausgeplaudert. (Quelle: ProSieben)


Von 2003 bis 2006 waren Kim Kardashian und Ray J ein Paar. Letzterer ist nun schon seit zwei Jahren verheiratet. Das hindert den 37-Jährigen jedoch nicht daran, intime Details über den Sex mit seiner einstigen Liebe auszuplaudern. 

Dass es Ray J und Kim Kardashian im Bett ordentlich krachen ließen, ist spätestens seit dem Auftauchen des berühmten Sextapes im Jahr 2007 bekannt. Jetzt legt der Sänger, der vor zwei Jahren geheiratet hat, etwas überraschend nach und verrät "The Sun" weitere Details über den Sex mit dem Reality-Star. "Kim und ich hatten viel Spaß und Marathon-Sessions", lässt er wissen. Die schönste Nebensache der Welt scheint mit der 38-Jährigen aber dennoch nicht ganz unkompliziert gewesen zu sein. 

Ray J und Kim Kardashian: Sie waren einst ein Paar.  (Quelle: imago images)Ray J und Kim Kardashian: Sie waren einst ein Paar. (Quelle: imago images)

"Sie war wirklich wild"

"Sie mochte es nicht zu schwitzen", erklärt der Musiker weiter. Aus diesem Grund habe sie den Sex hin und wieder unterbrochen, "um nachzuschminken". Rotes Licht und Sexspielzeuge hätten bei Kim Kardashian derweil ganz hoch im Kurs gestanden. "Sie war wirklich wild, hatte einen roten Louis-Vuitton-Koffer voll mit Sex-Toys." Wichtig sei zudem die richtige Unterwäsche gewesen. Dafür habe sie pro Jahr 100.000 Dollar ausgegeben. 


Und was sagt das Model selbst zu all den intimen Details? Einen Tweet, der ihrem Ex-Freund ein niedriges Selbstwertgefühl unterstellt, kommentiert sie mit folgenden Worten: "Oder es zeigt, dass er ein pathologischer Lügner ist. Glaubst du diese Geschichte wirklich? Ich finde das lustig!" Humor scheint die Unternehmerin zu haben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal