Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Jennifer Aniston: "Meine Ehen waren in meinen Augen sehr erfolgreich"

Abrechnung kurz vorm 50.  

Jennifer Anistons sinnliches Foto mit starker Botschaft

10.12.2018, 10:31 Uhr | elli, t-online.de

Jennifer Aniston: "Meine Ehen waren in meinen Augen sehr erfolgreich". Jennifer Aniston: Im Februar wird die Schauspielerin 50 Jahre alt. (Quelle: imago/Hutchins Photo)

Jennifer Aniston: Im Februar wird die Schauspielerin 50 Jahre alt. (Quelle: imago/Hutchins Photo)

Sie trägt ein Muskelshirt, hat auf den BH verzichtet und posiert mit Pilotensonnenbrille und wilder Mähne fürs Foto. Ganz klar: Vor der 50 hat Jennifer Aniston keine Angst.

Bekannt wurde sie als etwas naive und sensible Rachel Green in der US-Kultserie "Friends". Doch dass die Frau, die Jennifer Aniston vor über 20 Jahren vor der Kamera porträtiert hat, mit ihr heute nur wenig gemeinsam hat, beweisen nicht nur die neuesten Fotos der 49-Jährigen, sondern auch das Interview, das sie dem US-Magazin "Elle" gegeben hat. 

Jennifer Aniston posiert für das Modemagazin nämlich nicht nur in starken Posen und mit wenig Stoff am Körper, auch ihre Aussagen stehen für das, was sie auf den Fotos verkörpert: eine selbstbewusste Frau, die genau weiß, wo sie im Leben steht und damit kein Problem hat – im Gegensatz zu vielen anderen.

View this post on Instagram

#JenniferAniston on staying off social media: “The one thing I have is maintaining this little circle of sanctity that’s my own. If I’m sitting here posting something about my dogs or I’m Boomeranging my coffee mug in the morning, that’s just giving away one more piece of something that is mine.” Link in bio for ELLE’s full January 2019 cover story. ELLE January 2019 credits:⁣ Cover star: #JenniferAniston⁣ Editor-in-chief: @ninagarcia⁣ Photographer: @zoeygrossman⁣ Chief photography director: @alixbcampbell ⁣ Design director: @mhoopsdesign ⁣ Stylist: @edmondalison⁣ Makeup: @gucciwestman⁣ Hair: @mrchrismcmillan⁣ Nails: #MiwaKobayashi⁣ Wearing: @tomford, @jacquesmariemage

A post shared by ELLE Magazine (@elleusa) on

Ja, Jennifer Aniston hat bereits zwei Ehen hinter sich, die gescheitert sind. Ja, ihr Wunsch nach einem eigenen Kind ist nie wahr geworden, obwohl es immer wieder Spekulationen um eine mögliche Schwangerschaft der Schauspielerin gab. Aber dass die Frau, die im Februar ihren 50. Geburtstag feiert, deshalb unglücklich ist? Nein, das entspricht nicht der Wahrheit, wie Jennifer Aniston jetzt betont.

"Nicht jeder Moment fühlte sich fantastisch an"

"Ich fühle mich nicht leer. Das tue ich wirklich nicht. Meine Ehen waren in meinen Augen sehr erfolgreich", stellt sie klar. "Und als sie zum Ende kamen, wurde die Entscheidung deshalb getroffen, weil wir uns dafür entschieden haben, glücklich zu sein. Und manchmal gab es in diesem Arrangement kein Glück mehr." Allerdings, so räumt Jennifer Aniston auch ein, lief nicht immer alles nach Plan. "Nicht jeder Moment fühlte sich fantastisch an, aber am Ende ist dies unser einziges Leben und ich würde nicht aus Angst in einer Situation bleiben. Aus Angst davor, allein zu sein. Aus Angst, nicht überleben zu können. In einer Ehe zu leben, die auf Angst basiert, fühlt sich an, als würden Sie Ihrem einzigen Leben einen schlechten Dienst erweisen."

Jennifer Aniston und Justin Theroux: Von 2015 bis 2017 waren die beiden verheiratet. (Quelle: imago/Clinton Wallace)Jennifer Aniston und Justin Theroux: Von 2015 bis 2017 waren die beiden verheiratet. (Quelle: imago/Clinton Wallace)

Wenn man an der Ehe gearbeitet hat und sich dennoch nichts ändert, ist es in Ordnung, wenn man sich trennt, findet Jennifer Aniston. "Das ist kein Fehler. Wissen Sie, es gibt so Klischees, dass alles überarbeitet und umgerüstet werden müsste. Weil es ein sehr engstirniges Denken ist." Ja, die Schauspielerin geht sogar noch ein Stückchen weiter und will wissen: "Warum wollen wir ein glückliches Ende? Wie wär's einfach mit einer glücklichen Existenz? Einem glücklichen Verlauf? Wir alle arbeiten ständig an uns." Dann fährt sie fort: "Was das Glück im Leben eines Menschen ausmacht, ist nicht das Ideal, das in den 50er-Jahren geschaffen wurde."


Während Frauen einem bestimmten Bild folgen müssen, können Männer auf Abenteuerjagd gehen, erklärt Jennifer Aniston. "Das ist Teil des Sexismus – es ist immer die Frau, die verachtet wird, ein gebrochenes Herz hat und eine alte Jungfer ist. Nie ist das Gegenteil der Fall. Das Unglückliche ist: Vieles davon kommt von Frauen. Vielleicht sind das die Frauen, die nicht herausgefunden haben, dass sie die Macht haben, dass sie die Fähigkeit haben, ein Gefühl innerer Zufriedenheit zu erreichen."

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal