Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Krebs breitet sich aus: Beckenbruch bei Olivia Newton-John

Krebs breitet sich aus  

Beckenbruch bei Olivia Newton-John

07.03.2019, 10:57 Uhr | JaH, t-online

Krebs breitet sich aus: Beckenbruch bei Olivia Newton-John. Olivia Newton-John: Die Schauspielerin kämpft tapfer gegen den Krebs.  (Quelle: Robert Cianflone/Getty Images)

Olivia Newton-John: Die Schauspielerin kämpft tapfer gegen den Krebs. (Quelle: Robert Cianflone/Getty Images)

Olivia Newton-John erklärt, wie es sich anfühlt, schon für tot erklärt worden zu sein und wie sie aktuell gegen den Krebs ankämpft, zum wiederholten Male. 

Vor über 25 Jahren wurde bei Olivia Newton-John zum ersten Mal Krebs diagnostiziert. Die Schauspielerin überstand die Krankheit, doch nicht ohne Rückschläge. Der "Grease"-Star kämpft wieder, der Brustkrebs ist bereits im fortgeschrittenem Stadium. 

Knochen geschwächt durch den Krebs 

Die vergangenen sechs Monate waren für die Mimin besonders hart. Der Krebs, der vor zwei Jahren zum dritten Mal zurückkam, hat negative Auswirkungen auf ihren gesamten Körper. Ihre Knochen sind so geschwächt, dass sie sich das Becken brach, wie sie in einem Interview mit "People" erklärte. Doch die Australierin bleibt tapfer. "Ich sage nie: 'Warum ich'?" Sie scheint die Krankheit mittlerweile akzeptiert zu haben. 

Ihren 70. Geburtstag verbrachte Newton-John im Krankenhaus, bekam eine Bestrahlung. Eigentlich hatte sie sich für diesen besonderen Tag etwas anderes vorgestellt, als ihr Jubiläum in der Klinik zu verbringen, doch "Gott hatte andere Pläne", meint sie. 

So reagierte sie auf Todesmeldung 

Neben körperlichen Beschwerden kommen jedoch auch andere Lästigkeiten für die Künstlerin hinzu. Die vierfache Grammy-Preisträgerin wurde schon für tot erklärt. Darauf angesprochen sagt sie: "So etwas ist so dumm. Wir haben das im Keim erstickt." Als die Meldung aufkam, postete sie direkt ein Video mit ihrem schönsten Lächeln auf Instagram. 


"Natürlich hatte ich auch meine Momente, mit Tränen und all dem. Aber ich habe meinen wundervollen Ehemann, der mich unterstützt und mir durch die ganze Sache hilft", versichert sie.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: