Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"Alles was zählt"-Star: Madeleine Krakor wird wegen ihrer Figur diskriminiert

"Wie ein kleiner Stich ins Herz"  

AWZ-Star Madeleine Krakor wegen Figur diskriminiert

21.05.2019, 16:20 Uhr | lc , t-online.de

"Alles was zählt"-Star: Madeleine Krakor wird wegen ihrer Figur diskriminiert. Madeleine Krakor: Die Schauspielerin ist immer wieder Beleidigungen ausgesetzt. (Quelle: imago images)

Madeleine Krakor: Die Schauspielerin ist immer wieder Beleidigungen ausgesetzt. (Quelle: imago images)

Madeleine Krakor spielt die Kosmetikerin Steffi König in der RTL-Serie "Alles was zählt". Doch immer wieder sieht sich die Mimin privat und auch im Netz gemeinen Beleidigungen wegen ihrer Figur ausgesetzt. 

Madeleine Krakor ist 1,66 Meter groß, zwischen 60 und 70 Kilo schwer und hat Konfektionsgröße 40. Damit ist die Schauspielerin keinesfalls dick, dennoch wird die 35-Jährige immer wieder Opfer von schlimmen Beleidigungen. "Auf der Straße werde ich gefragt, ob ich einen Fatsuit trage oder schwanger bin", erzählt sie im Interview mit rtl.de. Doch das ist nur die Spitze des Eisberges. 

"Ein kleiner Stich ins Herz"

Hasskommentare im Netz sind bei dem TV-Star fast schon an der Tagesordnung. So werde sie etwa als "wohlgenährter Kumpeltyp" bezeichnet. "Die nagen am Selbstbewusstsein und tuen manchmal weh. Es ist wie ein kleiner Stich ins Herz", gibt Madeleine Krakor ehrlich zu. In Zukunft will sie sich diese Demütigungen jedoch nicht mehr gefallen lassen. 

"Muss ich einem Ideal entsprechen, weil ich im Fernsehen bin? Ich entspreche einer normalen Durchschnittsfrau und das ist vollkommen in Ordnung. Nur weil ich täglich auf der Mattscheibe zu sehen bin, gibt das den Leuten nicht das Recht, auf mich draufzuhauen", stellt Krakor klar. 

"Entweder bist du die Dünne oder die Dicke"

Schon seit dem Beginn ihrer Karriere sieht sie sich kritischen Kommentaren ausgesetzt. "Als ich meine Karriere startete, wurde mir von Agenten oder anderen Leuten aus der Branche gesagt: 'Du musst dich entscheiden. Entweder bist du die Dünne oder die Dicke.' Teilweise wurde ich auch zu einer Diät gedrängt", verrät die Schauspielerin zudem. 


Vor zehn bis 15 Jahren sei der Druck auf Schauspielerinnen, gut auszusehen, sehr hoch. "Ich habe mich dann immer gefragt, warum ich nicht einfach normal sein kann. Persönlichkeit und Schauspieltalent haben ja auch nichts mit der Figur zu tun." Mittlerweile habe sich aber etwas getan, erklärt Madeleine Krakor weiter. Zumindest ein erster Schritt in die richtige Richtung. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal