• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Cameron Boyce – Toter Disney-Star: Todesursache offiziell bestätigt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Kegelbrüder": Richter fühlt sich "verhöhnt"Symbolbild für einen TextFrau bei Politikertreffen getötetSymbolbild für einen TextBericht: Lindner will bei Hartz IV sparenSymbolbild für einen TextTV-Star überfuhr Sohn mit RasenmäherSymbolbild für einen TextUkraine fahndet nach AbgeordnetemSymbolbild für ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild für einen TextMord an US-Musiker: Urteil gefallenSymbolbild für einen TextTour-Star renkt sich Schulter selbst einSymbolbild für einen TextSpears grüßt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild für ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild für einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild für einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Daran starb Disney-Star Cameron Boyce mit nur 20 Jahren

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 31.07.2019Lesedauer: 2 Min.
Cameron Boyce: Der Schauspieler starb mit nur 20 Jahren.
Cameron Boyce: Der Schauspieler starb mit nur 20 Jahren. (Quelle: Christopher Polk/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Anfang Juli starb Cameron Boyce völlig überraschend. Der Schauspieler wurde gerade einmal 20 Jahre alt. Nach einer Obduktion wurde nun öffentlich gemacht, woran er gestorben ist.

Der viel zu frĂĽhe Tod von Cameron Boyce schockierte die Fans weltweit. Der Schauspieler, der vor allem durch die Disney-Serie "Jessie" Bekanntheit erlangte, wurde am 6. Juli leblos in seiner Wohnung in Hollywood aufgefunden. Er starb laut Autopsiebericht in Folge eines epileptischen Anfalls.


Diese Persönlichkeiten sind 2019 von uns gegangen

Jan Fedder: Die "GroĂźstadtrevier"-Legende ist am 30. Dezember im Alter von 64 Jahren gestorben.
Marie Fredriksson: Die Roxette-Sängerin ist am 9. Dezember im Alter von 61 Jahren gestorben.
+38

"Ein plötzlicher, unerwarteter Tod"

Die Familie von Boyce sprach kurz nach seinem Tod davon, dass der Nachwuchsschauspieler an einer "anhaltenden Erkrankung" gelitten habe und morgens einfach nicht mehr aufgewacht sei. Vermutungen, dass er durch einen Epilepsieanfall gestorben ist, machten danach schon in US-amerikanischen Medien die Runde. Nun wurden diese durch den offiziellen Obduktionsbericht, den die Gerichtsmedizin des Los Angeles County auf der Homepage veröffentlicht hat, bestätigt.

Der Tod durch den Epilepsie-Anfall sei "plötzlich" und "unerwartet" gewesen, heißt es in dem Autopsiebericht. Die Obduktion von Cameron Boyce' Leiche habe am am 8. Juli begonnen, die Todesursache konnte auf den ersten Blick nicht festgestellt werden, sodass weitere Tests durchgeführt werden mussten. Die Ergebnisse zeigen, dass er eines natürlichen Todes an Epilepsie starb.


Boyce hatte seinen Debütauftritt mit neun Jahren im Horrorfilm "Mirrors". Im selben Jahr war er in einem Musikvideo der Band Panic! at the Disco zu sehen. Er spielte in "Kindsköpfe" und "Kindsköpfe 2" neben Adam Sandler. Einem breiten Publikum wurde er als Luke Ross in der Disney-Serie "Jessie" (2011 bis 2015) bekannt. Später war er in vielen weiteren Disney-Produktionen zu sehen. Mehrere Filme und Serien, in denen Cameron Boyce mitspielt, befinden sich derzeit in der Post-Produktion.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Britney Spears schickt Oben-ohne-GrĂĽĂźe aus den Flitterwochen
  • Steven Sowa
Von Steven Sowa
Cameron BoyceHollywoodLos Angeles
Stars

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website