Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Maria Furtwängler: Tochter Lisa ist ganz anders als sie – vor allem optisch

Lisa hat pinkfarbene Haare  

Maria Furtwängler: Ihre Tochter ist ganz anders als sie

23.08.2019, 13:48 Uhr | rix, t-online.de

Maria Furtwängler: Tochter Lisa ist ganz anders als sie – vor allem optisch. Maria Furtwängler und Lisa Burda: Sie ist die einzige Tochter des Paares. (Quelle: imago)

Maria Furtwängler und Lisa Burda: Sie ist die einzige Tochter des Paares. (Quelle: imago)

Ihr Vater ist ein erfolgreicher Verleger, ihre Mutter eine gefragte Schauspielerin, sie selbst will als Musikerin durchstarten. Tochter Lisa ist ganz anders als ihre Eltern Hubert Burda und Maria Furtwängler – und das nicht nur beruflich.

Eigentlich hatte sich Verleger Hubert Burda gewünscht, dass seine Kinder mit 27 Jahren einmal seinen Verlag übernehmen. Doch daraus wird jetzt erst mal nichts. Jakob und Lisa haben andere Pläne.

Die Tochter von Hubert Burda und Maria Furtwängler strebt zum Beispiel eine Musikkarriere an, dafür besucht sie in Kalifornien eine Musikschule. Zudem legte sie sich einen Künstlernamen zu und veröffentlichte ihren ersten Song – "Love or Madness". Als Lisa Fou will sie sich einen Namen machen. In die Fußstapfen ihrer Eltern wird die 27-Jährige demnach erst einmal nicht treten.

Lisa begeistert mit pinkfarbener Mähne

Auch optisch ist Lisa ganz anders als ihre Mama. Maria Furtwängler begeistert auf Veranstaltungen immer mit klassischer Eleganz, ihre Tochter hingegen zeigt sich am liebsten flippig, cool und vor allem auffällig. Aktuell trägt sie ihre Haare sogar in Pink.

Dennoch haben beide auch viel gemeinsam. Lisa und Maria sind Künstlerinnen, zudem haben sie zusammen eine eigene Stiftung gegründet. Nach dem Abitur reiste die Verlegertochter durch Kambodscha und machte auch auf den Philippinen Station. Dadurch wurde sie auf die Auswirkungen von Menschenhandel und sexueller Ausbeutung aufmerksam. Gemeinsam mit German Doctors, lokalen Hilfsorganisationen und ihrer Mutter rief sie daraufhin 2016 die MaLisa Stiftung ins Leben.

   
Aktuell machen Maria und Lisa vor allem auf das Frauenbild in den sozialen Medien aufmerksam. Eine Studie zeigt: Bei den 100 erfolgreichsten Angeboten von YouTube und Instagram sowie in Musikvideos tauchten Frauen halb so oft auf wie Männer. Besonders häufig kämen sie in den Bereichen Beauty, Schminktipps, Basteln, Kochen und Datingtipps vor. Das will das Mutter-Tochter-Duo ändern.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal