Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Fler: Rapper beschimpft Beamte – So cool reagiert die Polizei

Ohne Führerschein unterwegs  

Beschimpfung von Fler: So cool reagiert die Polizei

24.09.2019, 16:19 Uhr | dpa

Fler: Rapper beschimpft Beamte – So cool reagiert die Polizei . Rapper Fler: Er hatte Ärger mit der Polizei. (Quelle: imago images/Michael Schöne)

Rapper Fler: Er hatte Ärger mit der Polizei. (Quelle: Michael Schöne/imago images)

Rapper Fler ist beim Autofahren ohne Führerschein erwischt worden – und hat den Polizisten deutlich zu verstehen gegeben, wie er das findet. Auf Twitter haben die Beamten sich jetzt zu dem Fall geäußert.  

Die Berliner Polizei hat Diskussionen über Beschimpfungen durch den Rapper Fler locker kommentiert. "Viel Hype um eine rechtmäßige Polizeikontrolle auf dem Teltower Damm, oder?", twitterte die Polizei. Und stellte fest, dass ein Rapper, der sich über eine Polizeikontrolle beschwert, nicht ungewöhnlich, sondern die reine Normalität sei. Weiter hieß es in dem Tweet: "Und damit PR macht".

So erklärt Fler die Situation

Fler, der eigentlich Patrick Losensky heißt, soll die Beamten am Sonntag bei einer Polizeikontrolle aggressiv beschimpft haben. Die Polizei teilte mit, ein 37-jähriger Mann sei von einer Streife angehalten worden, weil bekannt sei, dass er keinen Führerschein habe. Der Kontrollierte habe die Beamten lautstark beleidigt und sei daher vorübergehend festgenommen worden. Die Polizei habe ihn wegen Fahrens ohne Führerschein und Beleidigung angezeigt.


In der "B.Z." und "Bild"-Zeitung äußerte er sich zu dem Vorfall: "Ich wollte meinen Ausweis nicht zeigen, weil sie ja genau wussten, wer ich bin. Ich habe das als Schikane empfunden." Und fügte hinzu: "Meine Art war vielleicht überzogen, aber nach den Schikanen der letzten Zeit war ich sehr aufgebracht." Fler sagte, er habe inzwischen einen neuen Führerschein, den er aber nicht dabei gehabt habe.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal