Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"Desperate Housewives"-Star Felicity Huffmann tritt Haftstrafe an

Skandal um Uni-Bestechung  

"Desperate Housewives"-Star Felicity Huffmann tritt Haftstrafe an

15.10.2019, 20:14 Uhr | mho, t-online.de

"Desperate Housewives"-Star Felicity Huffmann tritt Haftstrafe an. Felicity Huffman: Die Schauspielerin hat ihrer Tochter einen Studienplatz gekauft, nun tritt sie deshalb eine zweiwöchige Haftstrafe an. (Quelle: Paul Marotta/Getty Images)

Felicity Huffman: Die Schauspielerin hat ihrer Tochter einen Studienplatz gekauft, nun tritt sie deshalb eine zweiwöchige Haftstrafe an. (Quelle: Paul Marotta/Getty Images)

Die nächsten zwei Wochen wird Felictiy Huffman hinter Gittern verbringen. Sie hat am Dienstag ihre Haftstrafe in einem Gefängnis nahe San Francisco angetreten.

Felicity Huffman hat sich gestellt, um ihre 14-tägige Gefängnisstrafe abzusitzen, wie verschiedene US-Medien – wie beispielsweise "TMZ" – berichten. Die Schauspielerin meldete sich demnach zum Haftantritt in Dublin, Kalifornien. Dort wird sie nach dem Skandal um einen erkauften Collegeplatz für ihre Tochter zwei Wochen lang eingesperrt. 

Schon im März kam heraus, dass Felicity Huffman und Schauspielkollegin Lori Loughlin, die durch die Sitcom "Full House" bekannt ist, Studienplätze für ihre Kinder an US-amerikanischen Eliteuniversitäten erkauft hatten. Die beiden wurden angeklagt. Während sich Huffman schuldig bekannte, wies Loughlin die Schuld zurück. Die ehemalige "Desperate Housewives"-Darstellerin wurde neben 14 Tagen Freiheitsentzug zu einer Geldstrafe von 30.000 Dollar, Freilassung unter Auflagen für ein Jahr sowie 250 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt.


Bei der Gerichtsverhandlung hatte die Staatsanwaltschaft zunächst eine einjährige Haftstrafe gefordert, reduzierte schließlich auf vier Monate und dann auf einen. Der Richter ging schließlich auf zwei Wochen hinter Gittern, da die 56-jährige Huffman ihr Verbrechen direkt zugegeben und sich vor Gericht dafür entschuldigt habe. Sie gab zu, dass sie ihrer Tochter mehr Schaden zugefügt hat, als sie sich jemals hätte vorstellen könne. Huffman hatte 15.000 Dollar Bestechungsgeld gezahlt, um ihrer Tochter einen Vorteil bei der College-Aufnahme zu verschaffen. Ihre Antworten beim Aufnahmetest wurden daraufhin aufgebessert.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal