Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Mia de Vries: Trauriger Post von Ehemann der krebskranken Bloggerin

"Panik und Schmerzen"  

Mann der krebskranken Bloggerin meldet sich zu Wort

20.02.2020, 21:23 Uhr | t-online, joh

Mia de Vries: Trauriger Post von Ehemann der krebskranken Bloggerin . Ein viel zu kurzes Leben: Bloggerin Mia de Vries hat Brustkrebs und teilt mit ihren Fans bei Instagram auch die letzte Etappe.  (Quelle: Instagram/Mia de Vries)

Ein viel zu kurzes Leben: Bloggerin Mia de Vries hat Brustkrebs und teilt mit ihren Fans bei Instagram auch die letzte Etappe. (Quelle: Instagram/Mia de Vries)

Mit einem emotionalen und unglaublich berührenden Video verabschiedete sich die Bloggerin Mia de Vries erst vor kurzem von ihren Instagram-Fans. Die 29-Jährige hat Krebs im Endstadium. Nun meldet sich ihr Ehemann.

Vor etwa zwei Wochen bewegt die Nachricht einer jungen Frau eine ganze Internet-Gemeinschaft: Die 29-jährige Bloggerin Mia de Vries verabschiedete sich bei Instagram mit einem emotionalen Video von ihren Followern. Drei Jahre zuvor war bei ihr Brustkrebs diagnostiziert worden, inzwischen schlägt keine Behandlung mehr an. In dem Video erklärte sie, sie könne spüren wie ihre Kraft weniger werde und dass es Zeit sei. Ein Team versorge sie zu Hause. Mia de Vries hat einen vierjährigen Sohn mit ihrem Mann.

Nun meldet sich ihr Ehemann, Michel de Vries, mit einer kurzen Nachricht zurück. Offenbar konnte die junge Frau doch nicht bis zu ihrem Tod zu Hause bleiben. Sie ist inzwischen auf einer Palliativstation und werde rund um die Uhr betreut, schrieb er.

Bloggerin bekommt Morphium

Mia spreche nur noch wenig, könne keine Nahrung mehr zu sich nehmen und habe nachts Krampfanfälle gehabt. Die Anfälle würden mit den sich ausdehnenden Metastasen in ihrem Gehirn zusammenhängen. Sie bekomme inzwischen Morphium, gegen "Panik und Schmerzen".

"Die meiste Zeit befindet sie sich in einem Dämmerzustand", schreibt Michel de Vries. "Sie weiß, dass wir sie alle hier sehr lieben, bewundern oder schätzen und deshalb begleiten wir sie still in Liebe und nochmal Liebe – bis zur Regenbogenbrücke zum Land hinter den Träumen!", schließt er den Post. Dazu stellt er ein Schwarz-Weiß-Foto von Mias Hand in seiner eigenen. 

30.000 Menschen reagieren auf Post

Die Anteilnahme im Netz nach ihrem Video war groß. Viele Follower sprechen ihr unter den zuletzt geposteten Fotos Mut zu, einige können nicht fassen, dass Mia de Vries wirklich nicht mehr weiter leben kann. Unter das neue Bild auf der Instagramseite ihres Mannes und Sohnes schreibt ein Fan: "Es tut so unglaublich weh das zu lesen ... bin in Gedanken bei euch." Eine andere Instagram-"Lieblingsfremde", wie Mia ihre Follower selbst nannte, schreibt: "Oh mein Gott, ist das traurig. Ich wünsche euch ganz viel Kraft und ihr einen guten und schmerzfreien Weg über die Regenbogenbrücke."

Mia de Vries ließ ihre Follower an ihrem Leben teilhaben und sprach dort offen über ihre Krebserkrankung. Ihrem Kanal folgen mehr als 170.000 Menschen, fast 30.000 reagierten auf den Post ihres Mannes.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal