Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Jasmin Tawil mit neuem Job, aber ohne Gehalt

Neues Lebenszeichen  

Ex-GZSZ-Star überrascht mit neuem Job – aber ohne Gehalt

26.02.2020, 15:50 Uhr | loe, t-online.de

Jasmin Tawil mit neuem Job, aber ohne Gehalt. Adel und Jasmin Tawil 2010: Vor sechs Jahren trennte sich das Paar, Jasmin Tawil verschwand daraufhin zeitweise spurlos. (Quelle: imago images/ foto-ritter.de)

Adel und Jasmin Tawil 2010: Vor sechs Jahren trennte sich das Paar, Jasmin Tawil verschwand daraufhin zeitweise spurlos. (Quelle: foto-ritter.de/imago images)

Zwei Jahre reiste Jasmin Tawil umher, bekam ein Baby und lebte ohne Obdach. Die ehemalige Schauspielerin hat jetzt eine neue Aufgabe – aber bekommt dafür nicht einmal Geld.

Die Popsängerin und Ex-GZSZ-Schauspielerin Jasmin Tawil hat eine neue Bleibe und damit gleichzeitig auch einen neuen Job gefunden, wie "Bild" berichtet. Nach der Trennung von Adel Tawil 2014 fiel sie in ein Loch, wurde depressiv. Sie entschied sich dazu, um die Welt zu reisen, brach den Kontakt zu Familie und Freunden vorübergehend ab. Sie lebte in einem Van und auf Hawaii sogar auf der Straße. Im September 2019 dann ein Lebenszeichen und die erste Überraschung: Sie brachte Söhnchen Ocean zur Welt.

Arbeiten gegen Kost und Logis

Jetzt verriet die Popsängerin der "Bild" eine weitere Neuigkeit: Ein Freund in Los Angeles stellte den Kontakt zu ihrem neuen Arbeitgeber her: Eine Familie im Süden der Stadt, die eine Haushilfe und Nanny suchte. Dort arbeite sie nun und kümmere sich um die 3-jährige Tochter, den 11-jährigen Sohn und die 16-jährige Tochter der Familie. "Sie sind mittlerweile wie Geschwister für Ocean", sagt Tawil.

Gehalt gebe es keines, dafür aber eine Unterkunft und auch um Essen müsse sie sich keine Sorgen machen. In der Vergangenheit lieh sie einigen Menschen viel Geld und bezeichnet sich selbst als "zu gutgläubig". Ihr aktuelles Album "Frieden" könnte ihr helfen, ein wenig Geld auf ihr Konto zu bekommen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal