Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Fler wurde wegen Bushido-Beleidigung verurteilt

Verstoß gegen Unterlassung  

Fler wurde wegen Bushido-Beleidigung verurteilt

06.03.2020, 18:46 Uhr | Seb, t-online.de

. Fler: Er ist einer der erfolgreichsten Rapper Deutschlands. (Quelle: Britta Pedersen/dpa)

Fler: Er ist einer der erfolgreichsten Rapper Deutschlands. (Quelle: Britta Pedersen/dpa)

Beleidigungen gehören im Rap irgendwo dazu. Doch das kommt Rapper Fler teuer zu stehen. Er soll mehrfach gegen eine Unterlassungsklage von Bushido verstoßen haben.

Aktuell sorgt Fler eher wegen Eskapaden, als wegen seiner Musik für Aufsehen. Nun verlor er vor Gericht gegen Bushido und muss dafür tief in die Tasche greifen, wie "RTL.de" berichtet. Grund für den Rechtsstreit ist Flers Song "No Name". In dem beleidigt er Bushido und dessen Frau. So seien seine Kinder nicht von ihm, sondern vom Fußballclub Werder Bremen. Zudem drohte Fler Bushido in dem Song Gewalt an.

Fler verstieß gegen Unterlassungsklage

Bushido legte daraufhin eine Klage ein, Fler musste einige beleidigende Passagen aus dem Song entfernen. Doch das Original war schon bei YouTube und Spotify zu hören. Fler rief seine Fans dazu auf, die Original-Textzeilen zu posten. Daraufhin soll er die Zitate seiner Fans in der Story seines Instagram-Profils gepostet haben.

Genau das kostet Fler nun 30.000 Euro, weil er gegen die Unterlassungsklage verstoßen habe. Zahle er nicht, so würden dem Musiker sechs Tage Ordnungshaft drohen, wie RTL berichtet.

Erst vor wenigen Tagen sorgte Fler für Schlagzeilen, als er bei Instagram ein Kopfgeld auf eine Feministin aussetzte, weil sie sich gegen seine Texte aussprach und sich bei Instagram mit ihm per Textnachrichten zoffte. Kurz darauf soll Fler auf dem Berliner Ku'damm einen Kameramann verprügelt haben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal