• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Verlag sagt Woody Allen-Buch ab: Mitarbeiter gingen auf die Stra├če


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextUS-Schauspielerin in Fluss ertrunkenSymbolbild f├╝r einen TextSylt: Edelrestaurant muss schlie├čenSymbolbild f├╝r einen TextTanken bei uns g├╝nstiger als bei NachbarnSymbolbild f├╝r einen TextDas ist die "Mogelpackung des Monats"Symbolbild f├╝r einen TextAndy Fletcher: Todesursache bekanntSymbolbild f├╝r ein VideoPaar nimmt 175 Kilogramm abSymbolbild f├╝r einen TextMann auf offener Stra├če erschossenSymbolbild f├╝r einen TextRassismus-Vorwurf in der Formel 1Symbolbild f├╝r einen TextUS-Star als Teenie vergewaltigtSymbolbild f├╝r einen TextTote Hosen trauern um FanSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserDFB-Star von eigener Ehefrau verspottetSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

Verlag wird Buch von Woody Allen doch nicht ver├Âffentlichen

Von spot on news, t-online
Aktualisiert am 08.03.2020Lesedauer: 2 Min.
Woody Allen: Seine Biografie wird nicht wie geplant ver├Âffentlicht.
Woody Allen: Seine Biografie wird nicht wie geplant ver├Âffentlicht. (Quelle: James Devaney/GC Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Verlag Hachette wird das Buch von Woody Allen doch nicht ver├Âffentlichen, wie das Unternehmen nun mitteilte. Zuvor hatten Mitarbeiter protestiert.

Hachette hat sich entschieden, eine Autobiografie von Woody Allen doch nicht zu ver├Âffentlichen. "Wir nehmen unsere Beziehungen zu Autoren sehr ernst und sagen Ver├Âffentlichungen nicht leichtfertig ab", erkl├Ąrte der Verlag. Das Werk des Regisseurs sollte im April erscheinen.


Jahrgang 1935: Diese Stars wurden im selben Jahr geboren

Schauspielerin Julie Andrews: 1. Oktober 1935
Schauspieler Alain Delon: 8. November 1935
+6

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit k├Ânnen personenbezogene Daten an Drittplattformen ├╝bermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Mitarbeiter gingen auf die Stra├če

Vor der Absage hatten sich Mitarbeiter des US-amerikanischen Verlagshauses Little, Brown and Company klar gegen Woody Allen und die Pl├Ąne des Mutterkonzerns Hachette Book Group positioniert. Angestellte gingen aus Protest in New York und Boston auf die Stra├če, wie US-Medien berichteten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schon kommt die n├Ąchste Krise
In der Europ├Ąischen Zentralbank in Frankfurt wird Europas Geldpolitik gemacht.


Bei dem Verlag hat auch Ronan Farrow sein Enth├╝llungsbuch "Durchbruch: Der Weinstein-Skandal, Trump und die Folgen" herausgebracht. Bereits fr├╝her in dieser Woche hatte er via Instagram heftig kritisiert, dass der Deal mit seinem entfremdeten Vater Woody Allen hinter seinem R├╝cken eingef├Ądelt worden sei.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Recherchearbeit von Farrow brachte Weinstein zu Fall

Ronan Farrow brachte mit seiner Recherchearbeit nicht nur Filmmogul Harvey Weinstein zu Fall, sondern steht auch seiner Schwester Dylan bei. Sie und ihre Mutter Mia Farrow behaupten seit Jahrzehnten, dass sich Woody Allen an Dylan vergangen habe, als diese sieben Jahre alt war. Der Regisseur bestreitet die Vorw├╝rfe, die Anfang der 90er Jahre untersucht wurden. Es gab keine Anklage gegen ihn.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Dylan Farrow dankte nach der Absage der Buch-Ver├Âffentlichung auf Twitter den Mitarbeitern des Verlags daf├╝r, dass sie ihr und ihrem Bruder beigestanden h├Ątten.

Bei Ronan Farrow hei├čt es auf Instagram ebenfalls: "Vielen Dank an alle Mitarbeiter und Autoren von Hachette, die sich zu Wort gemeldet haben, und an das Unternehmen, das zugeh├Ârt hat."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Steven Sowa
Von Steven Sowa, Nils K├Âgler
Harvey WeinsteinInstagramNew YorkTwitter
Stars

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website