Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"Kelly Family" – Patricia Kelly im Internet für tot erklärt: "Ich lebe noch!"

Im Internet für tot erklärt  

Patricia Kelly nach Fake-Video: "Mir geht's gut, ich lebe noch!"

26.05.2020, 07:25 Uhr | spot on news

"Kelly Family" – Patricia Kelly im Internet für tot erklärt: "Ich lebe noch!". Patricia Kelly: Mit der Kelly Family wurde sie zum Kultstar und ist noch heute als Musikerin aktiv. (Quelle: imago images / APress)

Patricia Kelly: Mit der Kelly Family wurde sie zum Kultstar und ist noch heute als Musikerin aktiv. (Quelle: imago images / APress)

Kurzer Schock für Fans der Kelly Family. In einem Internetclip wurde behauptet, dass Patricia Kelly tot sei. Doch das entpuppte sich als böse Falschmeldung.

Ein YouTube-Kanal hat kürzlich ein Video über den angeblichen Tod von Patricia Kelly veröffentlicht. Die Sängerin der Kelly Family hat sich sofort gegen das böse Gerücht gewehrt.

In einem Video hat ein YouTube-Kanal Patricia Kelly für tot erklärt, wie die "Bild" berichtet. Geschmackloser Witz oder heimliches Motiv? Die Gründe für die ursprüngliche Veröffentlichung sind bisher unbekannt. Das Video ist nicht mehr zu finden. Laut dem Bericht habe die Sängerin den Clip offenbar durch eine einstweilige Verfügung sperren lassen.

Auftritt und Statement

Dabei war Kelly gerade erst aktuell im deutschen TV zu sehen. Bei RTL nahm sie am vergangenen Samstagabend an der Show "5 gegen Jauch" teil - unter anderem neben CDU-Politiker Wolfgang Bosbach und Sänger Alexander Klaws.

"Mir geht's gut, ich lebe noch", erklärt Kelly auf Anfrage der "Bild". "Das ist so bescheuert und krank." Ihr zufolge sei das Internet manchmal ein Segen, manchmal aber auch ein Fluch. "Ich weiß nicht, was für kranke Menschen so was machen. Wir haben das direkt mit meinem Manager unterbunden. So was muss verboten werden!"

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Spot on news

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal