Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Natascha Ochsenknecht zeigt sich im Bikini – wichtige Botschaft

Diese Botschaft steckt dahinter  

Natascha Ochsenknecht zeigt sich im Bikini

04.06.2020, 11:02 Uhr | JaH, t-online.de

Natascha Ochsenknecht zeigt sich im Bikini – wichtige Botschaft. Natascha Ochsenknecht: Die Ex-Frau von Uwe Ochsenknecht steht selbstbewusst zu ihrem Körper.  (Quelle: imago images / POP-EYE)

Natascha Ochsenknecht: Die Ex-Frau von Uwe Ochsenknecht steht selbstbewusst zu ihrem Körper. (Quelle: imago images / POP-EYE)

Auf ihrem Instagram-Profil präsentiert sich Natascha Ochsenknecht ihren fast 200.000 Followern jetzt im Bikini. Damit möchte sie ihren Fans Mut machen, den eignen Körper so zu akzeptieren, wie er ist. 

Natascha Ochsenknecht nimmt selten ein Blatt vor den Mund. Auch wenn es um ihre eigene Geschichte geht, zeigt sich die dreifache Mutter offen und ungeschönt. Dazu gehört, dass sie ihre Narbe, die sich über den gesamten Bauch der 55-Jährigen erstreckt, offen zur Schau stellt. So auch jüngst mit einem Bild auf Instagram. 

"Steht dazu und tragt sie selbstbewusst durch die Welt"

Im Bikini lichtete sich der TV-Star dort nämlich selbst ab. Die Narbe ist dabei gut zu erkennen und das soll auch so sein. Denn unter das Foto schreibt Ochsenknecht: "Zum Thema Narben kann ich nur sagen, steht dazu und tragt sie selbstbewusst durch die Welt. Wer damit ein Problem hat soll wegschauen." Man solle sich einfach trauen, das Leben in vollen Zügen genießen und sich auf keinen Fall verstecken. 

Klar, dass diese positive und lebensbejahende Einstellung bei den Instagram-Followern gut ankommt. "Du bist schön. Von außen und – von dem, was ich aus der Ferne meine zu erkennen – auch von innen", schreibt jemand unter den Eintrag von Ochsenknecht. Ein anderer Nutzer meint schlicht: "Gut siehst du aus."

Das steckt hinter der Narbe 

Fans der Entertainerin wissen, dass sich Ochsenknecht dreimal einer großen Bauchoperation unterziehen musste. Zuvor litt sie zehn Jahre lang an einer Gefäßverengung, die durch die Einnahme der Anti-Baby-Pille verursacht wurde. Ein Hormon hatte sich in einem Hauptgefäß des Darms abgelagert.

Zweimal musste sie deswegen sogar schon um ihr Leben kämpfen, einmal hatte sie ein Nahtoderlebnis. Zurückgeblieben ist die Narbe, die sie eigenen Angaben zufolge ständig daran erinnere, dass es wichtigeres als Oberflächlichkeiten im Leben gibt.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal