Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"Bachelorette" Gerda Lewis sendet nach Mega-Zoff ein "Lebenszeichen"

"Kleines Lebenszeichen"  

Gerda Lewis meldet sich erstmals nach Mega-Zoff

17.07.2020, 08:08 Uhr | sow, t-online.de

"Bachelorette" Gerda Lewis sendet nach Mega-Zoff ein "Lebenszeichen". Gerda Lewis: Die ehemalige Bachelorette hat über 900.000 Follower bei Instagram. (Quelle: imago images / Future Image)

Gerda Lewis: Die ehemalige Bachelorette hat über 900.000 Follower bei Instagram. (Quelle: imago images / Future Image)

Turbulente Tage bei Gerda Lewis: Nachdem bekannt wurde, dass sich die ehemalige GNTM-Kandidatin mit ihren Freundinnen im Urlaub zerstritten hat, meldet sie sich nun ausführlich zu Wort.

"Ein kleines Lebenszeichen von mir, da sich einige von euch Sorgen um mich gemacht haben.", schreibt die 27-Jährige in ihrem neuesten Beitrag auf Instagram. Sie nutze momentan die digitale Verschnaufpause, um bei ihrer Mutter "Abstand" zu gewinnen, so erklärt es Gerda Lewis ihren rund 900.000 Followern.

Fünf Tage ist es inzwischen her, dass die ehemalige GNTM- und "Bachelorette"-Teilnehmerin ihren Fans mitteilte, für "eine Weile offline" zu gehen. Nicht mal eine Woche später ist es nun so weit: Sie meldet sich mit einem sommerlichen Selfie am Wasser zurück und formuliert einen langen Erklärtext zu ihrer Gefühlslage. 

Das war passiert: Die Influencerin urlaubte mit vier Freundinnen auf Kreta. Der Sommer-Trip wurde jedoch vorzeitig abgebrochen. Nach einem Streit in der Frauenrunde setzten Lewis' Freundinnen die Ex-Bachelorette vor die Tür. "Zwischen mir und den anderen Mädels ist einiges passiert. Ich habe gestern viel geweint", brachte Gerda Lewis ihre Follower in ihrer Insta-Story auf Stand. 

Außerdem meinte sie: "Die verspüren einen so unfassbar starken Hass gegen mich." Was genau passiert war, sagte sie jedoch nicht. Manche der Streitpunkte seien "vielleicht unverzeihlich", hieß es zwar, aber mehr erfuhren Außenstehende nicht über den Zoff. Bei "Promiflash" äußerte sich eine der Freundinnen und berichtete, Lewis hätte in verschiedenen WhatsApp-Gruppen gelästert und "alle gegeneinander ausgespielt". 

"Hass hört niemals durch Hass auf"

Auf diese Vorwürfe geht Gerda Lewis bislang nicht ein. Auch in ihrem aktuellen "Lebenszeichen" bleibt sie vage und schreibt: "Manchmal braucht man einfach etwas Abstand um die Dinge wieder klarer zu sehen. Und eins wurde mir klar: Hass hört niemals durch Hass auf. Hass hört durch Liebe auf."

Im weiteren Verlauf ihres Textes heißt es, jeder Mensch hätte "eine zweite Chance verdient" – auch wenn er Fehler gemacht habe. Ein Schuldeingeständnis und Friedensangebot? Unklar. Ihr Blick geht voraus: "Gebt mir noch ein paar Tage, um mit dem altem Kapitel abzuschließen. Ich werde stärker zurückkommen und ein neues Kapitel beginnen", beendet Lewis ihren Insta-Post. 

Unter anderem DSDS-Juror Pietro Lombardi reagiert auf diese Nachricht und kommentiert "Kopf hoch". Viele weitere Antworten unter dem Posting gehen in eine ähnliche Richtung und wünschen der Reality-TV-Teilnehmerin "viel Kraft" und "genügend Zeit". Nach einer Stunde sind bereits knapp 34.000 Likes für das Posting zusammengekommen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal