Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Corona-Krise – Johann Lafer über Tim Mälzer: "Kann jede Träne verstehen"

"Sehr emotionaler Auftritt"  

Warum Johann Lafer Mitleid mit Tim Mälzer hatte

23.07.2020, 19:55 Uhr | sow, spot on news, t-online

Corona-Krise – Johann Lafer über Tim Mälzer: "Kann jede Träne verstehen". Johann Lafer und Tim Mälzer: Die TV-Köche kennen sich schon länger.  (Quelle: imago images / Chris Emil Janßen)

Johann Lafer und Tim Mälzer: Die TV-Köche kennen sich schon länger. (Quelle: imago images / Chris Emil Janßen)

Johann Lafer hat in einem Interview ausführlich über die Corona-Krise gesprochen. Dabei gab er bekannt, dass er den Auftritt von Tim Mälzer bei "Markus Lanz" durchaus emotional zur Kenntnis genommen hat.

Fast alle Geschäftsbereiche von Johann Lafer kamen mit dem Lockdown im Zuge der Coronavirus-Pandemie zum Erliegen, wie er im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news erzählt: "Also erst einmal war auch für mich alles auf Null." Der 62-Jährige, der froh ist, dass er sich bereits 2019 von seinem Sternerestaurant auf der Stromburg getrennt hat, ist aber "kreativ" geworden, wie er weiter sagt.

Er habe "in Form von Online-Kochkursen, Kochen für soziale Projekte und vieles mehr" Wege gefunden, seiner Leidenschaft in der perspektivlosen Zeit weiter nachzugehen. "Aber davon kann ja kaum einer leben", gibt er in dem Gespräch zu. Da er auch Verantwortung für seine Mitarbeiter, die alle in Kurzarbeit geschickt wurden, trägt, meint er: "Ich kann jede Träne von jedem Unternehmer in der Gastro- oder Reisebranche verstehen, uns hat es am härtesten getroffen."

"Das war ein sehr emotionaler Auftritt"

Gemeint ist damit natürlich sein Kochkollege Tim Mälzer. Der hatte mit einem tränenreichen Auftritt bei "Markus Lanz" für Schlagzeilen gesorgt. "Das war ein sehr emotionaler Auftritt und ich habe sehr mit ihm gelitten", so Lafer jetzt über die Situation im März dieses Jahres. "Tim Mälzer ist wie ich Gastronom mit absoluter Leidenschaft und die damalige Perspektivlosigkeit hat ihn und andere einfach fertig gemacht."

Nach seinem Fernsehauftritt gab Mälzer selbst zu, dass er sich für seinen Auftritt geschämt habe. Er nannte den Moment einen "Heulsusen-Auftritt" und rechtfertigte sich später bei einem erneuten Besuch in der ZDF-Sendung von Markus Lanz. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur spot on news

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal