Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Veronica Ferres: Tochter Lilly Krug will Schauspielerin werden

Tochter von Veronica Ferres  

Lilly Krug über Leben in L.A.: Sie will Schauspielerin werden

26.07.2020, 13:16 Uhr | spot on news

Veronica Ferres: Tochter Lilly Krug will Schauspielerin werden. Veronica Ferres mit Tochter Lilly Krug auf der Berlinale 2020. (Quelle: imago images / Future Image)

Veronica Ferres mit Tochter Lilly Krug auf der Berlinale 2020. (Quelle: imago images / Future Image)

Lilly Krug will durchstarten: Die Tochter von Veronica Ferres geht ab Herbst nicht nur zur Universität, sondern auch auf eine Schauspielschule in Los Angeles.

Lilly Krug, die Tochter von Schauspielerin Veronica Ferres, tritt immer mehr in die Fußstapfen ihrer berühmten Mutter. Am kommenden Donnerstag ist sie zum ersten Mal im deutschen TV in der ZDF-Serie "Die Gipfelstürmer" zu sehen; im Herbst wird es dann ernst für sie. Im Interview mit der "Bild am Sonntag" erzählte Krug, dass sie dann in Los Angeles tagsüber mit einem Studium der Psychologie beginnen und abends eine Schauspielschule besuchen werde.

Die Schauspielerei bereite ihr große Freude: "Mir macht es Spaß, mich in andere Rollen hineinzuversetzen und damit auch den eigenen Horizont zu erweitern."

View this post on Instagram

when the little one is not so little anymore 🐾

A post shared by Lilly Krug (@lillykrug) on

Die deutschen Eigenschaften möchte sie im Übrigen auch in den USA nicht missen. "Ich bin bei meinen amerikanischen Freunden immer die Pünktlichste und Ordentlichste." Die Amerikaner seien da anders als die Deutschen, betonte Krug: "Da wird alles nicht immer so eng gesehen."

Lilly Krug ist die Tochter von Veronica Ferres und ihrem Ex-Mann Martin Krug. Im November 2008 gaben sie die Trennung bekannt und ließen sich 2010 scheiden. Seit 2009 ist Ferres mit Unternehmer Carsten Maschmeyer liiert, 2014 heiratete das Paar.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur Spot on news
  • Instagram-Profil von Lilly Krug

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal