Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Helena Fürst von Torte am Kopf verletzt: "Mit voller Absicht und Wucht"

Bei TV-Show  

"Volle Wucht": Thorsten Legat verletzt Helena Fürst mit Torte

30.08.2020, 16:12 Uhr | sow, t-online

Helena Fürst von Torte am Kopf verletzt: "Mit voller Absicht und Wucht". Thorsten Legat: Bei einer TV-Aufzeichnung warf er Helena Fürst derart stark eine Torte ins Gesicht, dass diese behandelt werden musste. (Quelle: imago images / Hartenfelser)

Thorsten Legat: Bei einer TV-Aufzeichnung warf er Helena Fürst derart stark eine Torte ins Gesicht, dass diese behandelt werden musste. (Quelle: imago images / Hartenfelser)

Helena Fürst berichtet von einem folgenreichen Vorfall mit ihrem Ex-Erzrivalen aus dem Dschungelcamp, Thorsten Legat. Die beiden ehemaligen Streithähne gerieten bei einer Sat.1-Show aneinander.

Helena Fürst hat sich eine Kopfverletzung zugezogen. Schuld sei eine Auseinandersetzung mit Thorsten Legat, wie die Entertainerin "Bild" berichtet. Fürst zog sich bei der Aufzeichnung der Show "Festspiele der Realitystars", die nächste Woche Freitag bei Sat 1 zu sehen sein wird, eine "heftige Prellung im Gesicht" zu. Der Dreh fand am 1. August in Köln statt.

Ihr einstiger Erzrivale aus dem RTL-"Dschungelcamp" – 2016 nahmen Fürst und Legat an der Show teil – sollte ihr bei der Sendung "Festspiele der Realitystars" eine Torte ins Gesicht werfen. Dies habe er offenbar mit einer solchen Wucht getan, dass sich Fürst bei der Aktion schlimm verletzte. Die 46-Jährige musste laut des Berichts erst vor Ort und anschließend in einer Klinik behandelt werden.

"Er hat mir mit voller Absicht und Wucht die Torte ins Gesicht gepfeffert", erzählt Fürst der Zeitung. Der schwere Tortenboden soll sie "massiv getroffen" haben.

Eine Entschuldigung gab es – aber nicht von Legat

Wie die Ex-"Dschungelcamp"-Teilnehmerin erzählt, habe sich die Produktionsfirma daraufhin entschuldigt, Thorsten Legat hingegen nicht. Der ehemalige Fußballspieler bestätigt das, meint aber: "Da gab es nichts zu entschuldigen. Ich habe ihr nichts Böses gewollt." Er betont, dass es lediglich eine Torte gewesen sei und kein "Amboss". "Ich glaube, ich habe bei anderen Kandidaten auch noch härter geworfen, als bei ihr."

Die Szene soll laut Sat.1 nun nicht in der Fernsehshow zu sehen sein. Außerdem wird Helena Fürst aufgrund des Vorfalls nicht wie geplant beim "Sat.1 Promiboxen" teilnehmen. Sie sollte am 25. September gegen Giulia Siegel antreten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: