t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

Sarah Lombardi verrät: So feiere ich Weihnachten


So will Sarah Lombardi Weihnachten feiern


Aktualisiert am 09.12.2020Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Sarah Lombardi: Die Mutter von Sohn Alessio hat vor Kurzem ihren neuen Song, "Zoom", veröffentlicht.Vergrößern des Bildes
Sarah Lombardi: Die Mutter von Sohn Alessio hat vor Kurzem ihren neuen Song, "Zoom", veröffentlicht. (Quelle: Joshua A. Hoffmann)

2020 feierte Sarah Lombardi eines ihrer erfolgreichsten Jahre. Mit t-online spricht die Sängerin über Struktur im Alltag, weibliche Intuition und Weihnachten mit ihrer kleinen Familie.

Neue Musik, der Sieg bei "The Masked Singer", sie saß in der Jury der kurzlebigen Musikshow "Pretty in Plüsch" und spielt jetzt in der neuen Prosieben-Sendung "Die Show mit dem Sortieren" mit: Für Sarah Lombardi ist 2020 trotz Corona-Pandemie wohl ein Erfolgsjahr. Auch privat lief alles rund. Mit Julian Büscher hat sie sich verlobt und kann nun einem besonders familiären Weihnachtsfest entgegenblicken.

Das ist Sarah Lombardis Plan für Weihnachten

Gibt es im Hause Lombardi-Büscher schon viel Deko und immer frische Kekse? "Ja, so ungefähr", sagt sie im Gespräch mit t-online. "Wir haben eine große Familie und ich freue mich schon sehr darauf, diese gemütliche und stimmungsvolle Zeit mit meinen Liebsten zu verbringen. Auch wenn das wegen Corona nur grüppchenweise dieses Jahr funktioniert, versuchen wir, das Beste daraus zu machen."

Damit alle glücklich sind, kümmert sich die Lombardi, die durch DSDS berühmt wurde, schon jetzt um Geschenke. "Eigentlich bin ich auch da total organisiert und mache schon früh genug alle Besorgungen. Erst kurz vor knapp alle Geschenke zu kaufen und Vorbereitungen zu treffen, ist gar nicht mein Ding und man soll die Weihnachtszeit ja auch mit viel Ruhe und ohne Stress verbringen."

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Generell würde die Sängerin ihren Alltag als strukturiert bezeichnen. "Ich habe eigentlich immer einen Plan von allem, was ich tue. Ich bin auch jemand, der ungern Dinge abgibt." Ob das ein Vorteil im Alltag ist? Jein! "Für manche bin ich vielleicht sogar auch zu organisiert, aber ich brauche das einfach, um die Übersicht über alles zu haben", schmunzelt sie.

"Mädels können sich besser in Situationen hineinversetzen"

Am Mittwochabend muss die Mutter von Sohn Alessio bei "Die Show mit dem Sortieren" (ProSieben, mittwochs um 20:15 Uhr) zeigen, ob ihre sonst so aufgeräumte Arbeitsweise ihr weiterhelfen wird. In dem Format geht es um Schätzen, Logik, das Sortieren von skurrilen Umfragen. Zwei Promiteams treten in den vier Sendungen gegeneinander an.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Sarah Lombardi verlässt somit wieder das Jurypult, welches sie von "Das Supertalent" und aktuell "Pretty in Plüsch" kennt und wird wieder Kandidatin. "Als Kandidatin konnte ich unfassbar viel lernen und die Kritik, die ich bekommen habe, gut umsetzen. Teil der Jury zu sein, hat auf jeden Fall den Vorteil, dass ich mich sehr in die Kandidaten hineinversetzen kann. Ich weiß genau, wie aufgeregt man ist, vor jemandem auftreten und eine Leistung erbringen zu müssen."

Wer hier wohl die Nase vorn hat? Weibliche Intuition oder männliche Pragmatik? "Ich weiß gar nicht, ob man das so pauschal beantworten kann", überlegt die "Zoom"-Interpretin. "Jeder hat seine Stärken und seine Schwächen, ganz egal ob Männlein oder Weiblein. Mädels sind vielleicht darin ein wenig besser, sich in Situationen hinzuversetzen und Jungs haben dafür vielleicht ein besseres technisches Verständnis. Aber es war auch sicher schon umgekehrt der Fall."

Verwendete Quellen
  • Eigenes Interview mit Sarah Lombardi
  • Instagram-Profil von Sarah Lombardi
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website