• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Kim Kardashian und Kanye West: Um so viel Geld geht es bei ihrer Scheidung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen Text"KegelbrĂŒder": Richter fĂŒhlt sich "verhöhnt"Symbolbild fĂŒr einen TextFrau bei Politikertreffen getötetSymbolbild fĂŒr einen TextBericht: Lindner will bei Hartz IV sparenSymbolbild fĂŒr einen TextTV-Star ĂŒberfuhr Sohn mit RasenmĂ€herSymbolbild fĂŒr einen TextUkraine fahndet nach AbgeordnetemSymbolbild fĂŒr ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild fĂŒr einen TextTour-Star renkt sich Schulter selbst einSymbolbild fĂŒr einen TextDDR-Star hat BrustkrebsSymbolbild fĂŒr ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild fĂŒr einen TextBVB-Star wechselt nach SpanienSymbolbild fĂŒr einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Um diese Riesensumme geht es bei der Promi-Scheidung

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 20.02.2021Lesedauer: 2 Min.
Bilder einer Promi-Beziehung: Bei Kanye West und Kim Kardashian steht die Scheidung kurz bevor. (Quelle: Reuters)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Italien feierten sie vor knapp sieben Jahren eine Traumhochzeit. Nun steht die einvernehmliche Scheidung von Kim Kardashian und Kanye West bevor. Dabei geht es um unvorstellbar viel Geld.

Am Freitag ging der Scheidungsantrag beim Superior Court in Los Angeles ein, auch eine gemeinsame Therapie hat nicht geholfen: Realitystar und Unternehmerin Kim Kardashian hat ihn eingereicht. Ihr Ehe-Aus mit Rapper Kanye West ist damit eingeleitet. Nun wird es um eine Menge Geld gehen. Auch wenn die beiden Berichten zufolge im Guten auseinandergegangen und sich weiterhin freundschaftlich verbunden fĂŒhlen sollen.


Kim Kardashian: So hat sich der Realitystar verÀndert

2007
2008
+12

Kim Kardashian und Kanye West, von Fans gerne "Kimye" genannt, haben vier Kinder: Die Ă€lteste Tochter North ist sieben Jahre alt, gefolgt vom fĂŒnfjĂ€hrigen Saint, der drei Jahre alten Chicago und Söhnchen Psalm, der im Mai zwei Jahre alt wird. Wie das US-Promiportal "TMZ" berichtet, wollen sich die beiden das Sorgerecht fĂŒr den Nachwuchs teilen.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Thailands Prinzessin zeigt sich im Nippelkleid
Sirivannavari Nariratana: Die Prinzessin von Thailand prÀsentierte sich in einem kuriosen Kleid.


In einer Titelgesichte fĂŒr das Magazin "Vogue" von 2019 erwĂ€hnte Kim Kardashian, dass ihr Mann an einer bipolaren Störung leide. Einfluss auf das Sorgerecht sollen seine psychischen Probleme aber wohl nicht haben. Laut "TMZ" vertraue Kim ihm vollkommen, er sei ein toller Vater. Wenn er in einer Phase ist, in der es ihm schlecht gehe, halte er Abstand zu den Kindern, wie eine Quelle dem Portal sagte. Beim von Kim erwĂŒnschten geteilten Sorgerecht muss es sich nicht unbedingt um eine 50/50-Aufteilung handeln.

Waschbecken fĂŒr 30.000 Dollar

Nun zum Geld. Laut "Forbes" haben die beiden einen Ehevertrag unterzeichnet, der die Aufteilung des Gesamtvermögens von 2,1 Milliarden Dollar einfacher machen soll. Es besteht aus eigenen Unternehmen, wie Beautylinien, Musik oder Kooperationen, und aus gemeinsamen "Anschaffungen". Nicht ganz so einfach gestaltet sich die Aufspaltung mit Blick auf gemeinsame Immobilien, EinrichtungsgegenstĂ€nde und Ă€hnliches, darunter laut "Forbes" beispielsweise ein 30.000 Dollar teures Waschbecken in der Villa in Calabasas, Kalifornien. Alles in allem sollen Möbel und Co. aber weniger als fĂŒnf Prozent des gesamten gemeinsamen Vermögens ausmachen.

"Forbes" hat bereits aufgedröselt, wie genau das Geld aufgeteilt werden könnte. Demnach habe Kanye West das vollere Konto und wĂŒrde wohl mit 1,3 Milliarden Dollar aus der Ehe gehen. Seine Schuhmarke Yeezy, die er allein besitzt, ist satte 1,26 Milliarden Dollar wert. Adidas stellt die Sneakers her und vermarktet sie. West bekommt elf Prozent des jĂ€hrlichen Umsatzes. Das waren im Jahr 2019 etwa 1,3 Milliarden Dollar.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Rund 70 Millionen Dollar mĂŒssen aufgeteilt werden

Kim Kardashians Vermögen belÀuft sich auf 780 Millionen Dollar, ihre Beautyfirma macht 500 Millionen Dollar davon aus. Auch durch "Keeping Up With the Kardashians" hat sie im Laufe der Jahre mehrere Millionen Dollar verdient.

Gemeinsam besitzt das Ex-Paar mehrere Immobilien, wie die Villa in Calabasas, eine Wohnung in Miami, zwei Ranches im US-Bundesstaat Wyoming. Zum gemeinsamen Besitz zĂ€hlt zudem "Kunst im Wert von fĂŒnf Millionen Dollar, Fahrzeuge im Wert von fast vier Millionen Dollar, Schmuck im Wert von 3,2 Millionen Dollar und sogar Vieh im Wert von 300.000 Dollar". Insgesamt geht es um 70 Millionen Dollar, die unter den beiden aufgeteilt werden mĂŒssen. Wie genau, hĂ€ngt vom Ehevertrag und den GesprĂ€chen der AnwĂ€lte ab.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Steven Sowa
Von Steven Sowa
ChicagoForbesItalienKanye WestKim KardashianLos Angeles
Stars

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website